Aug 152019
 
Fotos: NABU/Tino Westphal – die NAJUs im Einsatz im Orchideenschutz

Es gibt noch ein Restvorkommen der Bienenragwurz auf einer kleinen Streuobstwiese oberhalb Seeheim am Blütenhang- zwischen 10 bis höchstens 30 Einzelexemplaren, abhängig von der Witterung. Gleich daneben blühen Dutzende Bocksriemenzungen auf einer Wiese mit herrlichem Panoramablick. Beide Grundstücke werden heute gemäht.

Da die Bocksriemenzungen noch nicht ausgesamt haben, wurden die Fruchtstände mit Bambusstäben markiert. Sie sollen noch eine Weile stehen belieben, bis die Samen ausgereift sind.

Orchideenwiese am Seeheimer Blütenhang mit einem großflächigem Vorkommen der Bocksriemenzunge. Einsetzender Regen hält niemanden auf…
Samenstand der Bocksriemenzumge – markiert mit Bambusstöcken. Die Saman sollen noch ausreifen.

Die Streuobstwiesen hier oben am Blütenhang werden nicht beweidet wegen der Orchideenvorkommen. Entsprechend viel Pflanzenmaterial ist nach der Mahd von der Fläche zu schaffen. Mit zwei Balkenmähern und sechs Helfern sind die ehrenamtliche Helfer vor Ort. Die NAJU Gruppe ist bei ihren ersten Gruppentreff nach den Ferien im Einsatz beim Orchideenschutz.

Zwei kräftige Regengüsse halten uns nicht auf- die Wiese soll frei sein, damit im nächste Frühjahr die Orchideen wieder viel Licht und Sonne finden.

Teilnehmer: Jan, Silas, Luca, Klaus-Dieter Frank und Tino.