Nov 132016
 

Die Wühlmäuse hatten am Freitag-Nachmittag bis in die Nacht hinein gebaggert, heute wurde der Graben begradigt und der Boden für die Heckenpflanzung vorbereitet.

Die Steine für die Reptilien können jetzt direkt in den Graben verkippt werden, der Sand als künftiger Eiablageplatz gleich dahinter. Ein paar einheimische Sträucher werden noch in die Hecke gepflanzt, dann ist die Arbeit getan…

Fotos: NABU/Tino Westphal – Graben für Steinschüttung am Seeheimer Blütenhang

Kommentarfunktion geschlossen