Sep 022020
 
Fotos: Birgit Hausdörfer – Führung im Bauerngarten. Links im Bild Andreas Telkemeier.

Am 02.09.20 lud die HORTUS-Gruppe zu einer Führung im Bauerngarten in Eberstadt ein. Andreas Telkemeier – einer der Projektleiter im Bauerngarten – absolviert gerade die dreijährige Permakultur-Ausbildung und gab eine spannende, informative und anschauliche Präsentation der Bauerngarten-Historie.

Einst in klassischer Klostergartenform mit Buchs-umrandeten Beeten angelegt, wird der Garten nun seit April 2019 mit einem neuen Konzept gemeinschaftlich von einer Gruppe mit 22 Aktiven, sowie etlichen sporadischen Helfern biologisch und zunehmend permakulturell bewirtschaftet.

So gibt es neben Blumen und vielen Kräutern nun auch Gemüseanbau zur ergänzenden Selbstversorgung.

Baumscheibenbeet um einen Birnbaum

Die Prinzipien der Permakultur (dauerhafte Strukturen, Multifunktionalität, etc.) wurden sehr gut an einem Baumscheibenbeet verdeutlicht.

Da es nach wie vor ein öffentlicher Garten ist (von 9-19 Uhr geöffnet), sind die Gärtner beim Pflegen ihrer Beete in regem Austausch mit interessierten Besuchern.  

Früher hatte der Garten als sozialer Brennpunkt große Probleme mit Vandalismus, Drogenkonsum, Lärmbelästigung und Vermüllung. Die Präsenz der Gärtner half, die Situation nach und nach zu verbessern und zu befrieden. So entstand ein Win-win-Effekt für alle Beteiligten.