Nov 242019
 
Fotos: NABU/Tino Westphal – Wassersteinbruch am Morgen

Schon früh am Sonntagmorgen sind Ecki und Michael im Einsatz: jetzt wird es schwierig, denn der Saugkopf der Wasserpumpe läuft schnell voll mit Ästchen und Blattwerk, deshalb muss muss der Pumpenkopf direkt manuell überwacht und immer wieder freigemacht werden. Ecki gräbt im glibbrigen Schlamm Kanäle, damit das Wasser schneller den Weg zur Pumpe findet.

Nochmals wird die Pumpe umgesetzt, damit der Saugkopf die tiefste Stelle des Steinbruchs erreicht. Jetzt übernimmt Tino den Saugkopf.

Abfischen

Mittlerweile werden die ersten Fische sichtbar und können direkt abgefischt werden.

Insgesamt werden mehr als zwei Meter Wasser abgepumpt – das ist eine ganze Menge. Das Restloch wird von Ecki sorgfältig abgekäschert, bis wir uns sicher sind, das uns kein Fisch durch die Lappen gegangen ist.

Abbau

Fahne und jede Mange Material müssen von der Baustelle.

Hoffen wir auf ein gutes Jahr für die Amphibien auf dem Langen Berg.

Teilnehmer: Ecki, Michael, Jan und Tino.