Mai 102014
 

Schafweideneinsatz am Naturzaun 03Der Malchener Blütenhang ist in großen Teilen verbuscht und mit Götterbäumen überwachsen. Wertvolle Trockenrasenarten und die daran gebundenen Vögel wie der Wendehals und Wiedehopf haben es schwer, wenn die alte Kulturlandschaft verschwindet.

Die NABU Schafe haben Nachwuchs (unbedingt ansehen!) und so benötigen wir mehr Weideflächen.  Die Schäfchen sollen künftig als fleissige Naturschutz-Arbeiter den Blütenhang offen halten. Deshalb errichten wir mit dem anfallenden Gestrüpp und den Götterbaumholz Naturzäune, um die Schafe vor Hunden zu schützen.

Zum NABU-Arbeitseinsatz – wie immer am zweiten Samstag im Monat – trafen sich NABU Aktivisten, die Schafgruppe und unsere Freunde vom Better WorldClub 10 Uhr auf der Schafweide nördlich Machen. Die Kinder betreuen die Schafe, während die Erwachsenen die neuen Weiden vom Gestrüpp befreien und daraus Naturzäune errichten. Mit der Motorsäge werden Stuben von Götterbäumen entfernt, damit wir künftig besser mähen können.

Neue Weide mit Naturzaun 3

Ein neuer Abschnitt der Naturweide ist fertiggestellt.

Mit Uli machen sich kleine und große Kräuterexperten auf die Suche nach Naturkräutern: für die Namensweihe des neuen Teiches im Wühlmaus-Garten braucht es noch einen zünftigen Salat.

Zum Abschluss des Arbeitseinsatzes finden sich alle Helfer zu einem Menü im Wühlmausgarten. Dank an Stefan für die Organisation des Catering!

Teilnehmer vom NABU: Ecki, Uli, Tino, Stefan, Thomas, Michael und viele Kinder.

Participants from Better World Club: Alessandro, Christina and Phil, Evangelia and Martin, Michael, Stephan and many children.

Report by Better World Club (engl.) available.

Schafweideneinsatz - Essen fassen 1

Catering im Wühlmausgarten – rechts im Bildhintergrund der neue Teich im Wühlmausgarten.

Größere Kartenansicht