Jun 042016
 

Logo Schwalbenfreundliches HausDer Reiterhof ist der letzte verblieben Brutplatz der Rauchschwalbe in Seeheim. Seit Jahren arbeitet der Reit- und Fahrverein mit dem NABU zusammen, um den Schwalben ein gutes Zuhause zu bieten. Die Rauchschwalben brüten fast ausschließlich in Ställen mit Großtieren, nach dem Rückgang der landwirtschaftlichen Tierhaltung sind das in unserer Gegend fast immer Pferdeställe. Ohne den Reiterhof wäre die Rauchschwalbe in Seeheim wahrscheinlich ausgestorben. 

Deshalb hat der NABU Kreisverband Darmstadt den Reiterhof als Schwalbenfreundliches Haus ausgezeichnet. Die Urkunde und Plakette wurde durch Vertreter des NABU Seeheim am Samstag im Rahmen des Reittuniers des Reit- und Fahrvereins übergeben. Bei dieser Gelegenheit konnten wir 12 besetzte Kunst- und Naturnester zählen, das sind zwei mehr als letztes Jahr. Der Vorstand des Reit- und Fahrvereins freut sich sehr über die Auszeichung und betont, wie  viel Freude die Schwalben den Reitern machen.

 Die Aktion „Schwalbenfreundliches Haus“ wird bundesweit von verschiedenen NABU Gruppierungen durchgeführt. Seit letztem Jahr beteiligte sich  auch der Kreisverband Darmstadt an der Aktion. Rauch- und Mehlschwalben sind Kulturfolger, die ausschließlich in beziehungsweise  an menschlichen Bauten  brüten. Um zu überleben, benötigen Sie die Duldung und Unterstützung durch Hausbesitzer und Bewohner.

Außer dem Reiterhof werden wir im  Bereich des NABU Seeheim vier weitere Schwalbenfreundliche Häuser auszeichnen. An diesen Häusern finden Mehlschwalben ein Zuhause, of auch in speziell angebrachten Nisthilfen. Da gutes Baumaterial knapp geworden ist, nehmen die Mehlschwalben Nisthilfen gerne an und profitieren sehr davon. Mehr als die Hälfte der Mehlschwalben in Seeheim brüten heute in Kunstnestern.

Bericht im Darmstädter Echo: http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt-dieburg/seeheim-jugenheim/viel-bewegung-ueber-den-pferden_16987817.htm