Mai 092015
 
Düne 4

Fotos: NABU/Tino Westphal – Begehung der Düne mit Frau Dr. Hillesheim und Klaus-Dieter Herth vor dem Arbeitseinsatz

Die seit Jahren investierten vielen Stunden freiwilliger Einsätze der Umwelt-Aktivisten von NABU-, Better World und auch BUND haben in dem kleinen Gebiet auf der Düne Neben Schenkenäcker sichtbaren Erfolg: so hat sich als eine Leitart die Sandsilberscharte deutlich ausgebreitet. Frau Hillesheim, unsere Mentorin beim Dünen-Management, ist begeistert über den Fortschritt.

Das Pflege-Gebiet wurde letztlich ausgeweitet und auch im ehemaligen Götterbaumwald neben den Hühnerställen sieht es toll aus: kein einziger Götterbaum traut sich aus der Deckung. Die Düne hat an Vielfalt auch durch die andauernde Beweidung durch die Esel von Rainer Stürz gewonnen. Allerdings droht hier akut eine Verbuschung, die auch durch die Esel nicht verhindert werden kann. Andererseits bringen die neu angelegten Sandschüttungen gleich nebenan tolles Potential.
 

Kommentarfunktion geschlossen