Nov 272021
 

Schüler und Schülerinnen der Melibokus-Schule Alsbach und freiwillige Helfer des NABU beim Einsatz im Amphibienschutz

Fotos: NABU/Tino Westphal – Schüler und Schülerinnen der Melibokusschule beim Einsatz im Amphibienschutz

Unter Leitung von Reiner Stürz werden Flächen am Bahndamm von Brombeeren befreit. Hier soll eine Fläche speziell für das Überleben und die Vermehrung der Kreuzkröten optimiert werden, mit temporären Gewässern und offenen Flächen.

Gleich hinter den Bahngleisen liegt mit der Sandwiese eines der letzten Vorkommen der seltenen Kreuzkröte. Amphibien der offenen Landschaft sind gerade in den letzten Jahren durch die weitere Intensivierung der Landwirtschaft unter Druck geraten. Insbesondere der zunehmende Anbau von Spargel und Erdbeeren unter Folie in der Sandwiese könnte zum lokalen Erlöschen dieser schönen Amphibien führen, wenn nicht im letzten Augenblick noch Gegenmaßnahmen erfolgen.

Schülerinnen und Schüler der Melibokus-Schule haben sich entschieden, mit ihrem Einsatz einen Beitrag zur Rettung der Art zu leisten. In einem Schulprojekt wollen sie den Kreuzkröten sichere Flächen zur Reproduktion und Jagd anbieten und den Erfolg ihrer Arbeit dokumentieren.

Beim nächsten Einsatz am 11.12.2021 werden hier am Bahndamm zwei Edelstahlwannen eingegraben und weitere Brombeeren entfernt. Auch dann sind viele Helfer wieder sehr willkommen!

11.12.2021
10:00 – 13:00
Lebensraum für die Kreuzkröte II
Freilegung der Fläche von Brombeeren. Leitung: Oliver Moll. Treffpunkt: vor Ort am Rand der Bahnstrecke bei Bickenbach, 200m südlich der Bahnunterführung Berta-Benz-Strasse auf Bickenbacher Seite. Veranstalter: NABU Seeheim-Jugenheim e.V.

Teilnehmer: Reiner, Stefan, Oliver, Andrea, Tino, Jan, Anke, Martina und Schülerinnen und Schüler der Melibokus-Schule Alsbach.

Einweisung durch Reiner Stürz

Löcher werden ausgehoben für die Edelstahlwannen

Einsatz am Bahndamm

Das Einsatz-Team der Melibokus-Schule

Zustand der Flächen nach Einsatzende

Kommentarfunktion geschlossen

NABU Menu