Mai 012014
 

Nabu_Jahreshauptversammlung_2014_35_Portrait Ulrike Steinmetz9849390Sonntag, 11. Mai, 10 Uhr, Bürgerhalle Malchen

13 Uhr Mittagessen und Teicheinweihung im Wühlmausgarten

Eine große Besonderheit von Malchen Nord ist, dass hier 12 sehr unterschiedliche Biotope dicht beieinander liegen.

Verschiedene Gärten, Weiden, Wälder, Teiche und Magersandgebiete zeigen, wie verschieden Natur sein kann. Sand, Steine, Licht, Schatten, Wasser und menschliche Nutzung haben sehr verschiedene Pflanzengesellschaften wachsen lassen, geben unterschiedlichen Tieren einen Lebensraum und damit jedem Biotop auch ein sehr eigenes Aussehen.

Für die knapp 2 km lange Strecke sind 2 – 3 Stunden vorgesehen. Sie endet im Wühlmausgarten, wo ein neuer Teich eingeweiht und gleichzeitig einen originellen Namen bekommen soll. Zur Einweihung gibt es Pellkartoffeln mit Kräuterquark, wozu alle Exkursionsteilnehmer herzlich eingeladen sind.

Während der Einweihung werden einige Vogelfreunde für eine Stunde untertauchen, um im Rahmen der NABU-Aktion „Stunde der Gartenvögel“ Vögel zu zählen.

Die Organisatoren wurden gewarnt, weil 12 Biotope und 3 Veranstaltungen am Stück für normale Menschen nicht zumutbar seien. Bei den Wühlmäusen herrscht aber der Grundsatz „Je härter um so besser.“ Und das muten wir auch unseren Exkursionsteilnehmern zu. Die Veranstaltung endet für jeden dann, wenn er die Nase voll hat. Die Leitung haben Uli Steinmetz und Eckhard Woite.