Nov 142019
 

NABU-Infoveranstaltung zu den Bruchwiesen bei Büttelborn

Foto: Bernd Petri – Rinderbeweidung auf den Bruchwiesen von Büttelborn

Die Vogelvielfalt des neuen NABU-Schutzgebiets „Bruchwiesen bei Büttelborn“ steht im Mittelpunkt einer Info-Veranstaltung des NABU Hessen, des Kreisverbands Groß-Gerau und des NABU Büttelborn am 19. November 2019 um 19.00 Uhr im großen Saal des Volkshaus Büttelborn. Der Stellv. Landesvorsitzende Bernd Petri und Projektleiter Stefan Leimbach stellen den Lebensraum für besondere, seltene und bedrohte Vogelarten wie Wachtelkönig, Tüpfelsumpfhuhn und Zwergsumpfhuhn vor. Hessenweit ist vor allem das Zwergsumpfhuhn eine Rarität, da in ganz Mitteleuropa nur noch etwa 60 Brutpaare zu finden sind. In diesem Sommer brüteten einige Tiere im NABU-Schutzgebiet. Das ehemalige Niedermoor bietet auch vielen Insektenarten einen wertvollen Rückzugsraum.

Foto: NABU/Rolf Jürgens -Tüpfelsumpfhuhn

Im Rahmen der Veranstaltung zeigen die NABU-Experten auf, mit welchen Mitteln der Lebensraum für die bedrohten Vögel und Insekten verbessert werden kann, welche Pläne für die Zukunft des Schutzgebiets bestehen und welche Naturerlebnismöglichkeiten für die Bevölkerung angeboten werden. Die Rinderhalter Bettina Fay und Helko Fischer berichten von ihren ersten Erfahrungen mit der Beweidung der Wiesen durch Galloways und Rotes Höhenvieh. Der Nachtfalterexperte Erik Opper stellt aktuelle Forschungsergebnisse zu seltenen und gefährdeten Nacht-Schmetterlingen vor. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.


Größere Karte anzeigen