Nov 262019
 

NABU und NAJU Hessen rufen zur Teilnahme am Klimastreik auf

Wetzlar – Der NABU Hessen und sein Jugendverband NAJU rufen zur Teilnahme am bundesweiten Klimastreik am Freitag, den 29. November, auf. „Das von der Bundesregierung verabschiedete Paket für den Klimaschutz ist kein großer Wurf. Es ist nur ein unwirksames und sozial ungerechtes Klima-Päckchen“, erklärte NABU-Landesvorsitzender Gerhard Eppler. Deshalb müsse die Große Koalition nun dringend nachbessern. Es gelte, den notwendigen Forderungen für den Schutz der Lebensgrundlagen mit dem Bürgerprotest auf der Straße mehr Nachdruck zu verleihen. Deutschland müsse seiner Verantwortung im Kampf gegen Klimakrise und Artensterben endlich gerecht werden.

Auch die Landesregierung sei in der Pflicht, mehr Anstrengungen zu einem wirksamen Klimaschutz zu unternehmen. „Die hessischen Treibhausgas-Emissionen müssen in der dieser Legislaturperiode auf deutlich unter 25 Mio Tonnen CO2-Äquivalente abgesenkt werden. Dabei muss das Land noch stärker auf Energieeinsparung und Energieeffizienz setzen“, so Eppler. Eine Schlüsselrolle spiele die Wärmedämmung im Gebäudebereich, wo viel Kreativität bei der Steigerung der Sanierungsrate gefragt sei.

An vielen Orten in Hessen finden am Freitag Aktionen zum Klimaschutz statt, so etwa in Frankfurt, Darmstadt, Wiesbaden, Gießen, Fulda und Kassel. Aber auch in kleineren Städten gehen viele Menschen für eine lebenswerte Zukunft auf die Straße. Eine Übersicht über alle Klimastreiks findet sich unter https://www.klima-streik.org/demos.