Jul 292016
 
Weg-Jäckel-Weide

Fotos: NABU/Tino Westphal – Sommer am Malchener Blütenhang

Es ist Urlaubszeit – die Schafgruppe besteht diese Woche nur aus 2 aktiven Mitgliedern: Karin und Thomas.

Aber die Weg-Jäckel-Weide ist abgeweidet – nur noch die Götterbäume bleiben zurück. Karin, Thomas, Tino und Mahmoud ziehen einen Mähstreifen am Donnerstag-Abend um die nächste Weide und stellen die E-Zäun. Auch ein kräftiger Gewitterguss hält uns nicht ab. Bei der Gelegenheit werden die Götterbäume geknickt, die in der als Begrenzung um die Weiden gezogenen Benjeshecken aufgewachsen sind.

Die Weg-Jäckel-Weide wird gerne Götterbaumweide genannt und macht diesem Namen alle Ehre: obwohl wir im Juni den ersten Götterbaumaustrieb gemäht hatten, stehen diese Neophyten schon wieder mehr als einen Meter hoch. Es sind noch zu viele Stubben des ehemaligen Götterbaumwaldes mit umfangreichem Wurzelsystem im Boden, aus denen die Pflanzen Reserven ziehen.

Klaus-Dieter mäht die Fläche mit dem Balkenmäher nach.

Teilnehmer vom NABU: Thomas, Karin, Mahmoud, Klaus-Dieter und Tino