Mai 012013
 

Wie in jedem Jahr seit über 50 Jahren trafen sich Vogel-Liebhaber jeweils um 6 Uhr früh am 1. Mai eines jeden Jahres auf dem Eichendorff-Platz in Seeheim, dem Startpunkt der Vogelstimmenwanderung.
Foto links: NABU/Tino Westphal – Eckhard Woite weist auf den verhörten Sänger
Auf einem festen Weg werden Vögel im Ort, auf dem Feld und im Wald beobachtet. 
Foto rechts: die Rödern, ein sandiges Biotop mit einigen botanischen Besonderheiten

Foto oben: am Wegrand gefundene grosse Eierschalen weisen auf einen Höhlenbrüter, weil sie rein weiss sind. Um welche Vogelart es sich handelt, bleibt Spekulation.

Wie in jedem Jahr wird eine Liste der verhörten und gesehenen Vögel geführt. 32 verschiedenen Vögel in 2,5 Stunden ist eine recht gute Ausbeute bei dem  herrschnden eher kühlen und bedeckten Wetter. Die Graugänse überflogen die Gruppe am frühen Morgen. 

Kommentarfunktion geschlossen