Mai 062024
 

Die Prachtkäfer (Buprestidae) sind eine der weit über 100 Käferfamilien, deren Arten in Deutschland vorkommen. Sie heißen so, weil viele ihrer Vertreter wunderschön sind, oft metallisch glänzend und/oder mehrfarbig. Die Häufigkeit der Arten in der Familie ist sehr unterschiedlich. Anthaxia nitidula (links ein Männchen, rechts ein Weibchen) ist häufig und lässt sich gern auf gelben Hahnenfuß-Blüten nieder, andere Arten sind selten oder sehr selten.

Eine der selteneren Arten ist Dicerca berolinensis, der „Berliner Prachtkäfer“. Die Gattung Dicerca beinhaltet bei uns fünf Arten, die vier anderen kommen in Hessen aber gar nicht vor.

Das Tier auf den Fotos wurde zwar am 1. Mai in Lorsch entdeckt, eigentlich leben diese Käfer aber in Buchenholz. Und es war auch eine Buche im Elsbachtal, in der im letzten Jahr (September 2023) ein Berliner Prachtkäfer gefunden wurde – leider ein Totfund. Gleichwohl zeigt das, dass diese hübsche und mit bis zu 24 mm recht große Art auch bei uns lebt.

 Kommentar hinterlassen

Mit dem Abschicken dieses Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meines Kommentars auf dieser Seite einverstanden.

(erforderlich)

(erforderlich)

Captcha *

NABU Menu