Jul 132014
 

Neues Teilstück am Malchener Blütenhang wird in in extensiv genutztes Weideland umgewandelt

Naturschützer finden immer einen guten Grund, rausgehen zu dürfen, auch bei Dauerregen. Unsere besten Mitarbeiterinnen (bis auf ein paar Böckchen sind unsere Mitarbeiterinnen im Mäh-Einsatz eher weiblich) im Naturschutz am Malchener Blütenhang sind die Schafe Mähry, Wolke und Zora und ihre Kinder.

Ein neues Teilstück am Malchener Blütenhang wird erstmals beweidet und im Herbst von Schafgruppe und NABU-Aktivisten weiter von Buschwerk befreit. Schritt für Schritt öffnen wir die Landschaft, um eine grössere Artenvielfalt zu fördern.