Jan 142023
 

35.000 Menschen aus der gesamten Bundesrepublik – darunter auch von NABU und NAJU-Gruppen aus Südhessen – fordern, die Räumung von Lützerath zu stoppen. Die Kohle unter Lützerath muss im Boden bleiben!

Wir fordern einen bundesweiten Kohleausstieg, der kompatibel ist mit der 1,5°-Grenze – sowohl im Rheinland als auch in Ostdeutschland. Denn aus energiewirtschaftlicher und klimapolitischer Sicht ist klar: Die Braunkohle unter Lützerath darf nicht gefördert werden.

Zum einen belegen unabhängige Studien, dass die Kohle unter Lützerath für die Energiesicherheit in NRW und Deutschland trotz Gaskrise nicht gebraucht wird. Zum anderen steht fest, dass die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens andernfalls in weite Ferne rücken würde.

 Kommentar hinterlassen

Mit dem Abschicken dieses Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meines Kommentars auf dieser Seite einverstanden.

(erforderlich)

(erforderlich)

Captcha *Captcha loading...

NABU Menu