Sep 262010
 
Der Beginn der Hirschbrunft lag dieses Jahr ungewöhnlich früh- schon seit mehreren Wochen ist Hochbrunft.
Die Tiere, die sonst ausserordentlich still und heimlich auftreten, präsentieren sich lautstark und – wie hier – im besten Fotolicht auf offener Wiese.
Die Wühlmäuse sind begeistert.
Meister Lampe ist aufgeschreckt
Eichelhäher

Im letzten Licht treten zwei Junghirsche gegneinender an, dass die Geweihe bis zu uns krachen.

 

Junger Fliegenpilz
Es ist schon dunkel, als die Kothe aufgestellt werden kann- mit Regen ist zu rechnen, also lieber doch eine Zeltplane als Dach.
Nach einem ersten Frühstück in der Dämmerung geht es wieder raus in den Wald.
Auf den taufeuchten Wiesen wachsen tausende Herbstzeitloser- alles ist lila gefärbt.
Ecki kennt eine Menge Pilze und es gibt Totentrompeten in wahren Massen, Steinpilze und Eichenglucke…, dem Fotografen gefallen die Fliegenpilze mehr.
Die Wiese ist lila gefärbt von den Blüten der Herbstzeitlosen

 

Zweites Frühstück an der Kothe