Feb 022014
 

Vier Deutsche Edelkrebse unterschiedlicher Größe (5..15cm) und ein – nicht einheimischer – Kamberkrebs, das war die Ausbeute nach 2 Wochen Reusenkontrolle in den Etzwiesenteichen.

Damit haben sich die Befürchtungen nicht bestätigt, dass die Krebspest die Population des Edelkrebses schon ausgelöscht hat, nachdem vor zwei Jahren viele tote Jährlinge im nahen Krebsteich aufgefunden wurden.

Dank an Jan  für die laufende Reusenkontrolle!

Kommentarfunktion geschlossen