Sep 052013
 
Indisches Springkraut 1 small

Jens und Dennis – rechts das Indische Springkraut, links das Einheimische

Jan Zeissler mit Indischem Springkraut 1 small

Fotos: NABU/Tino Westphal – Lovis und Jan gehören zur ersten Gruppe

Kaum wagt man es zu berichten – Feuersalamander verlaufen sich manchmal im Wald.

Ein Restrisiko blieb beim Aussetzen – würden wir sie je wieder sehen?

Die gute Nachricht: die erste Gruppe mit Jens, Lovis, Dennis und Jan braucht nicht einmal eine Stunde für die Strecke von Ober-Beerbach zu den Etzwiesen, schaffte es, das richtige Springkraut zu identifizieren, eine Probe mitzubringen und das Vorkommen korrekt auf der Karte zu erfassen.  Klasse!

Und die anderen beiden Gruppen habe sich nicht verlaufen und einheimisches Springkraut gefunden und diese Vorkommen dokumentiert. Auch nicht schlecht.

Die dritte Gruppe hat vielleicht Kraut gefunden, wer weiss. Und sich nicht verlaufen.

42

Die erste Gruppe hatte derweil viel Zeit über das Leben, das Universum und den ganzen Rest intensiv nachzudenken und kam bekanntermassen nach, 7.5 Mio Jahren zum Schluss: 42

 

 

 

Der Forscherauftrag

Schweitzerloch

  • Finde das Tal Schweitzer Loch.
  • Folge dem Bach von der Quelle bis zur Mündung in den Elsbach.
  • Markiere auf der Karte Vorkommen des Indischen Springkrauts im Schweitzer Loch.
  • Bringe einen Blütenstand zurück zu den Etzwiesen.