Feb 152013
 

Trauriger Anblick für die Feuersalamander-Gruppe auf ihrem Frühjahres-Besuch am Regenbogenteich Der Tümpel am Blütenhang Malchen ist durch menschlichen Eingriff trockengelegt worden.
Foto: NABU: Tino Westphal – ehemaliger Regenbogenteich

Das Gewässer war eines der wertvollen kleinen sonnenexponierten Amphibienlaichplatz, in dem schon sehr früh im Jahr Spring- und Grasfrosch ihren Laich absetzen konnten. Ungestört von Fischbesatz konnten sich die Amphibien hier schnell entwickeln.

War das Gewässer im Vorjahr schon kaum mehr eine Pfütze, ist es jetzt vollkommen ohne Wasser- in diesem Jahr haben die Frösche keine Chance.
Hier müssen wir schnellstmöglich eingreifen, sonst geht ein weiteres Stück Vielfalt verloren! 

Kommentarfunktion geschlossen