Jan 102020
 

Obwohl auch das Jahr 2020 für den Tier-und Naturschutz wegen schlechter Rahmenbedingungen nicht einfach wird, waren die ersten Vogelbeobachtungen im neuen Jahr doch interessant und hoffnungsvoll.

Fotos: Roland Tichai – Silberreiher an der Landbachaue – 1. Januar 2020

Der Silberreiher ist im Winterhalbjahr Dauergast in der Landbachaue bei Bickenbach. Bis zu 20 Exemplare haben sich auch dieses Jahr wieder eingefunden.

Kleiber – 2. Januar 2020

Am Erlensee Bickenbach ist der Kleiber zu sehen. Dieser Warnvogel hat ein sehr schön gefärbtes Federkleid. 

Goldammer – 3. Januar 2020

In der westlichen Pfungstädter Feldgemarkung kann ein großer Trupp Goldammer beobachtet werden. Die Felder, Streuobstwiesen und Wegraine sind gute Nahrungsquellen. 

Wintergoldhähnchen – 4. Januar 2020

Ein kleiner Abstecher an den Reinheimer Teich im Osten des Landkreises. Dort ist das flinke Wintergoldhähnchen im Astgewirr aufgetaucht.

Mäusebussard – 5. Januar 2020

Am Hartenauer Hof lässt sich ein Mäusebussard auf einem Anhänger nieder. Ein guter Ansitz  für diesen schönen Greifvogel. 

Heckenbraunelle – 6. Januar 2020

Am Pfungstädter Moor sitzt im dichten Gestrüpp eine Heckenbraunelle. Überall ist hier Futter für sie. 

Weißstorch 7. Januar 2020

In den Bruchwiesen von Büttelborn klappern die ersten Storchenpaare – und das Anfang Januar?! 

Zwergente – 8. Januar 2020

Bei einer Exkursion mit NABU-Freunden aus dem Rodgau entdecken wir bei Klein-Krotzenburg am Alten Fähranleger eine Zwergente. 

Uhu – 9. Januar 2020

Und dann eine tolle Überraschung: Im Hafen von Gernsheim hat sich oben im Malzsilo ein Uhu niedergelassen und beobachtet sein Revier.

Gebirgsstelze – 10. Januar 2020

Besonders erfreulich ist, dass auch in diesem Winter wieder die Gebirgsstelze in der Landbachaue zu sehen ist. Sie hält sich meist im Bereich der Wassertreppe am Ruhetempel auf. 

Es scheint so zu sein, dass auch das Jahr 2020 spannend wird für die Vogelbeobachtung und den Naturschutz.