Dez 312015
 
01 Melibokus im Nebel

Fotos: NABU/Tino Westphal  – Melibokusgipfel im Nebel

Die traditionelle Silvesterwanderung der Wühlmäuse

02 Weisstannenprojekt - Drahthosen

Weißtannenprojekt – Drahthosen schützen die Jungpflanzen langfristig vor Verbiss.

führte uns heute zum Weisstannenprojekt am Melibokus-Gipfel.

03 verbissene Weisstanne vor Douglasie

So sieht es sehr oft ohne Schutz aus: verbissene Weisstanne vor Douglasie. Die Weißtanne hat kaum eine Chance, groß zu werden.

Zusammen mit HessenForst schützten die Wühlmäuse hier oben die Weißtanne. Die natürlich nachwachsenden Jungpflanzen der Weißtanne werden besonders gern verbissen von Rehen und den hiesigen Waldhasen, so hat die Weißtanne kaum eine Chance, groß zu werden.

04 Weisstannenprojekt - Knospenschutz mit Papier

Weisstannenprojekt: einfacher Knospenschutz mit Papier. Das muss natürlich jährlich erneuert werden…

Zwei Methoden kamen zur Anwendung: einerseits wurden Jungpflanzen mit Drahthosen geschützt, die Kinder der Füchse-Gruppe klebte einfach Papierstreifen an die Spitzenknospen der kleinen Weißtannen – Papier schmeckt Rehen und Hasen nicht.

Eine Spende für die Wildtiere

10 Zusammengewachsener Ahorn

Verwachsenen Ahorn.

Die Wanderung durch den Nebelwald führt vorbei an einem merkwürdig verwachsenen Ahorn.

Rast über Balkhausen auf einer verwilderten Streuobstwiese.

In Balkhausen blüht es am Silvestertag: die ersten Schneeglöckchen schauen heraus, während die Herbstrosen noch nicht vergangen sind. Ein merkwürdiger Wintertag.

 

Kommentarfunktion geschlossen