Sep 252021
 

Die NABU-Schafe haben gute Arbeit geleistet auf der Trollweide am Seeheimer Blütenhang: die invasive Kanadische Goldrute ist weggefressen. Diesmal war kein Troll da- oder der Dachsbau auf dem unteren teil der Weide war nicht besetzt. Die Schafe konnten die gesamte Fläche als Futterplatz nutzen. Allerdings ist noch viel Brombeer-Gestrüpp übrig – eine Nachmahd ist erforderlich. Die NAJUs kümmern sich am Donnerstag darum…

Trollweide – hier ist noch viel Brombeer-Gestrüpp übrig – eine Nachmahd ist erforderlich

Waldwanderung vom Seeheimer Blütenhang über Waldwege am Langen Berg nach Malchen

Im Wald begegnen sich Schafe und Ziegen- Neugierig nehmen die Herden Kontakt auf.

Ankunft im Waldkindergarten Malchen

Die Kinder des Waldkindergartens dürfen sich eine Woche lang um die NABU-Schafe kümmern.

Kommentarfunktion geschlossen