Apr 102011
 
 Mit den Kollegen vom BUND auf Schlangenjagd am Seeheimer Blütenhang
Fotos: NABU/Westphal – Obstblüte am NABU Grundstück

Fund aus dem Vorjahr:
Eihülsen einer Ringelnatter
Kontrolle der Fangstellen
vor dem Reptilien-Zaun

Seit Herbst 2010 werden im Rahmen einer Pflegevereinbahrung des NABU Hessen Artenschutzmaßnahmen zum Schutz einer Schlingnatter-Population am Blütenhang Seeheim durchgeführt. Rechtzeitig vor Beginn der eigentlichen Baumaßnahmen Anfang April wurde ein flexibler Zaun an der Grenze des Baugebietes errichtet. Seither wird mindestens einmal wöchentlich das Baugelände nach Schlangen und anderen Reptilien abgesucht. Bewährt beim Schlagenfang haben sich dunkle Stücke von Dachpappe, die von Ringelnatter, Blindschleiche und Schlingnatter gern als warmes Versteck gewählt werden. Die heutige Begehung zusammen mit Kollegen vom BUND brachte allerdings keinen Fangerfolg.

Ein Folienzaun soll die Reptilien an der Rückwanderung in das geplante Baugebiet hindern.

Kommentarfunktion geschlossen