Apr 102016
 
Wildbienenexkursion - Vorlesung in der Natur 2

Fotos: NABU/Tino Westphal – Wildbienenexkursion mit Stefan Tischendorf – Vorlesung in der Natur

Vorlesung in der Natur

Wildbienenexkursion Vorlesung TischendorfStefan Tischendorf von der Arbeitsgemeinschaft hessischer Hymenopterologen gab den interessierten Insektenfreunden eine kurze Einführungs-Vorlesung im Rondell des Bürgerhauses Malchen. Von Hand zu Hand gereicht wurden Kästen mit Beleg-Exemplaren von Wildbienen, die in Südhessen und besonders an der Bergstrasse vorkommen.

Buchempfehlungen: siehe im Anhang zum Artikel.

Auf der Bienenweide

Der Imkerverein Frankenstein hatte eine große Bienenweide angelegt im Malchener Norden. Noch waren bei der Begehung wenig Blüten und daher wenig Wildbienen zu sehen. Aber das wird sich in den nächsten Wochen ganz sicher ändern. Ein neues Teilstück der Bienenweide wurde erst vor wenigen Wochen im März 2016 eingesät – da ist natürlich noch roher Boden.

Ein wichtiger Hinweis des Wildbienenexperten: Trampelpfade, offene Böden und sonnenexponierte Sandkanten sind wichtige Eiablageplätze für unsere Wildbienen- offen Stellen und Störungen am Boden sollten unbedingt erhalten bleiben.

Am Wildbienenstand

parasitische Goldwespe

Auf dem Dach des Bienenhotels sitzt eine wunderschöne Goldwespe – ein Brutparasit.

Stefan Tischendorf erklärt, was man gut oder weniger gut machen kann an einem Insektenhotel. Richtig angelegt kann eine solche Anlage auf alle Fälle den direkten Kontakt mit unseren Wildbienen vermitteln.

Am Sandweg

parasitische Blutbiene im Nest der Weidenbiene

Parasitische Blutbiene im Nest der Weidenbiene.  Die Blutbiene (Sphecodes albilabris) legt als Kuckucksbienen ihre Eier in die Nester von Sandbienen

Frühlings-Seidenbiene (Colletes cunicularius)

Frühlings-Seidenbiene (Colletes cunicularius)

Mitten auf einem selten befahrenen sandigen Feldweg am Malchener Blütenhang können Seidenbiene und Blutbiene einfach beobachtet werden. Die Männchen der Seidenbienen patroullieren über dem Weg, derweil hat sich schon eine parasitische Blutbiene in einem der Nester eingenistet.

Blutbiene schmarotzt auf der Frühlings-Seidenbiene.

Die Schafweiden am Malchener Blütenhang werden durch regelmässige Beweidung offen gehalten. Hier können sich seltenen Blütenpflanzen auf den entstehenden Trockenrasengemeinschaften ausbreiten. Das hilft nicht nur Wildbienen, sondern auch auch vielen anderen Insekten.

Buchempfehlungen:

Wildbienen – Die anderen Bienen
Autor: Paul Westrich
ISBN 978-3-89937-136-9

Wildbienenexkursion Tischendorf - Buchempfehlung 3 10x10s
Wildbienenexkursion Tischendorf - Buchempfehlung 3a 10x10s

Bienen – Mitteleuropäische Gattungen, Lebensweise, Beobachtungen
Autoren: Albert Krebs, Felix Amiet
ISBN 978-3-258-07713-0

Wildbienenexkursion Vorlesung Tischendorf - Buchempfehlung 1

 Atlas der Faltenwespen Hessens
Autoren: Stefan Tischendorf, Martin Engel, Hans-Joachim Flügel, Karl-Heinz Schmalz
ISBN 978-3-9814181-2-5

Wildbienenexkursion Tischendorf - Buchempfehlung 4 10x14s
Wildbienenexkursion Tischendorf - Buchempfehlung 4a 10x14s