Apr 302015
 
Feuersalamander auf den Etzwiesen 4

Fotos: NAJU/Tino Westphal – Ein schöner großer Feuersalamander vor dem Zelt der NAJU-Gruppe.

Erstmal kommt ein kräftiger Schauer herunter- noch hält das Zelt der Feuersalamander, auch wenn es schon ein paar Mauselöcher hat.


Die NAJU Gruppe der Feuersalamander baut am Weidenhaus and den Etzwiesen: überstehende Zweige werden verflochten, bis sie ein Laubdach bilden.

Brennnessel mähen Etzwiesen

Dennis mäht selektiv Brennnessel auf den Etzwiesen- die dominieren sonst die Wiesen.

Justin und Dennis mähen selektiv die Brennnessel aus der Wiese heraus – Goldnessel, Taubnessel und Knoblauchrauke bleiben stehen. Auf den nährstoffreichen Wiesen dominiert sonst die Brennnessel zu sehr.

Raupe des Zitronenfalters auf Faulbaum an den Etzwiesen

Mit sicherem Blick gefunden: Raupe des Zitronenfalters auf Faulbaum

Am Faulbaum hinter der Laubhütte findet Dennis mit geübtem Blick eine Raupe des Zitronenfalters.

Dennis pirscht derweil nach Stockenten- das Weibchen könnte irgendwo auf den Wiesen brüten.

Dennis entdeckt bald darauf im Wassersammelbecken ein großes Feuersalamander-Weibchen. Das Tier sitzt auf der Styropor-Schwimmhilfe, das im Becken den Honigbienen als Landeplatz zum Trinken dienen soll.

Der Salamander wird aus dem Behälter gerettet und nach kurzer Begutachtung umgesiedelt in die Amphibienteiche auf dem Gelände.