Okt 222010
 
Foto: NABU/Westphal – In den Pflegestationen werden mitunter
auch Altvögel gehalten, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr
ausgewildert werden können.
Sie wirken auf die kranken Gäste aber sehr beruhigend.
Erste Hilfe für Vögel in Not – so das Thema der Präsentation von Jennie Bödeker zur Herbsttagung des NABU Kreisverband Darmstadt e.V.

Junges Rotkehlchen:
auch wenn es etwas gerupft aussieht-
es benötigt keine menschliche Hilfe!

Frau Bödeker berichtete in Ihrem Vortrag von Ihren Erfahrungen über Möglichkeiten, wie man verletzten, kranken und verlassenen Jungvögeln erste Hilfe bieten kann, einige Ernährungstipps für Findlinge, wo die richtigen Ansprechpartner zu finden sind und wie die Tiere sicher transportiert werden können.

Betont wurde, dass Jungvögel häufig auch nach verlassen des Nests noch von den Altvögeln gefüttert werden. Eine Beobachtung aus einiger Entfernung gibt hier Sicherheit.
Unterlegt war der Vortrag mit schönen Fotos aus der Praxis.