Jul 202014
 

Kreuzkröten wurden gemeldet nahe des Gewerbegebietes Sandwiese. Schon am Samstag war die Restpfütze beinahe ausgetrocknet.

Die örtlichen Krähenvögel hatten schon Aufstellung genommen.

Am Sonntag morgen rettet Rudolf Boehm die letzten verbliebenen Exemplare. Das geplante Ersatzbiotop ist alles andere, alls günstig, aber so haben die Quappen eine kleine Chance. Bis zum Nachmittag war die Pfütze staubtrocken- der Regen kam zu spät.

In dem Gebiet wird demnächst ein neues Autohaus errichtet.

Die akute Gefahr besteht, das das Vorkommen ausgelöscht wird, wenn keine Gegenmassnahmen ergriffen werden.