Mrz 062010
 
Wie man lokale Kinder- und Jugendgruppenarbeit stärken kann, wie man als BetreuerIn Jugendliche für Natur- und Umweltschutz begeistert und einiges mehr stand im Mittelpunkt des NAJU/NABU-Regional-Workshops zur Stärkung der Kinder- und Jugendgruppenarbeit.
Grundlage des Workshops war die
NAJU-/ NABU-Studie „Stärkung der lokalen Kinder- und Jugendgruppenarbeit„, in der die Autoren Defizite und Stärken der Jugendarbeit aufzeigten und Ideen liefern, wie dieser Bereich weiterentwickelt werden kann. Die Studie basiert auf zahlreichen persönlichen Interviews mit Ehrenamtlichen vor Ort sowie auf einer bundesweiten Fragebogen-Erhebung unter Einbeziehung von mehr als 700 BetreuerInnen von Kinder- und Jugendgruppen und 1.200 NABU-Ortsgruppen.
Der gastgebende Landesvorsitzende des NABU Hessen, Gerhard Eppler, nutzte die Gelegenheit, das Naturschutzzentrum in Bensheim den Seminarteilnehmern in einer Führung vorzustellen.

Auch die Workshopsteilnehmer der Seeheimer NABU/NAJU-Gruppe konnten nicht nur Ehrfahrungen und Ideen der Gruppenarbeit austauschen, sondern auch viele neue Kontakte zu benachbarten NABU/NAJU-Gruppen knüpfen.