Apr 052014
 

Foto: Christine Neumann-Schwab – Gelbbauchunke in typischer Haltung im Wasser hängend von oben

Erweiterung Dornbachtümpel Start

Fotos: NABU/Tino Westphal – das „Vorher“-Bild.

Versteckt im Wald hinter dem Wühlmausweiher liegen drei kleine Folienteiche („Dornbachteich“) in der es ein kleines Vorkommen der Gelbbauchunke gibt. Tatsächlich konnten 2 erwachsene Exemplare in einem Teich gesichtet werden, ansonsten wimmelt es von Leben, hunderte Bergmolche müssen im Dornbachteich hausen.
Der kleinste der Teiche war komplett mit Laub gefüllt und wurde geleert, Schnecken und Libellenlarven wurden umgesetzt.
Dann ginge an die Arbeit: zwei kleine Tümpel sollten dazugebaut werden- optimiert für die Bedürfnisse der Gelbbauchunke.
Nach 4 Stunden Erdarbeit war alles geschafft.

Teilnehmer vom NABU Seeheim: Ecki und Tino

Erweiterung Dornbachtümpel 1

Die Folie ist ausgelegt.

Erweiterung Dornbachtümpel 2

Ein Tümpel wird mit etwas Wasser gefüllt- genug für die Gelbbauchunke, die zur Not auch mit einer wassergefüllten Traktorspur zufrieden ist.