Feb 212019
 
Fotos: NAJU/Tino Westphal – Uferbäume werden zurückgeschnitten

Weiden und Schwarzerlen säumen dicht das Ufer des des Froschweihers am Beerbach. Die Bäumchen beschatten das Gewässer- viele Amphibien aber bevorzugen warme, sonnenexponierte Gewässer zum Laichen. Auch das angrenzende Schilfgebiet droht zu verbuschen.

Jan legt eine Schwarzerle in wenigen Sekunden um.

Die NAJUs nutzen ihre Gruppensunde, um die Bäumchen zu entfernen. Das ist schnell erledigt. Das Material wird am Bachrand gestapelt und dient Zaunkönig und Kleinsäugern als willkommener Unterschlupf.

Zum Schluss werden noch Kopfweiden geschnitten- die Bäume schlagen sehr schnell wieder aus, in den schnell dicker werdenden Stämmen bilden sich Hohlräume, die sich als natürlicher Nistplatz für Vögel anbieten.

Teilnehmer: Luca, Silas, Jan und Tino.