Okt 302012
 
Bei der heutigen Gruppenstunde (ab heute bereits von 15.30-17.30 Uhr) hatten die Füchse auch einen Heidenspaß mit den Pflanzlöchern*!
Reinhüpfen, rausklettern, drüberspringen und schließlich mit vereinten Wühlmauskräften haben wir das Mammutloch in ein begehbares Kraterbeet verwandelt. Bei Regen sammelt sich die Feuchtigkeit in der tieferen Mitte, so daß wir für den unteren Teil Pflanzen auswählen, die mehr Wasser brauchen und weiter am oberen Rand kommen z.B. Kräuter hin, die weniger Wasser brauchen.
Gemeinsam haben wir heute auch wieder ein indianisches Erntefest für die Tiere gefeiert. Jedes Kind hat dafür verschiedenste Früchte mitgebracht, die in einem Mandala in den vorbereiteten Erdkreis gelegt wurden. Für einige Tage bleibt die Futterstelle offen, so daß sich die Tiere, die über der Erde leben ihren Teil holen können. Dann decke ich wieder alles mit den Grassoden zu und den Winter über haben so die Tiere, die in der Erde leben eine leckere  Vorratskammer.
Die Wiese wächst einfach wieder weiter und nur ab und zu führt ein Mauseloch zum Erntemandala.
Viele Grüße
Uli
*von den NAJUs bei der Herbstfreizeit angelegt.