Sep 082014
 

Liebe Freunde des NABU,

Eure 8 vierbeinigen Kollegen leisten hier ganze Arbeit. Sie arbeiten sich systematisch vor. Durch das gezielte Fressen zwischen den Büschen sieht man wieder die oberen Trockenmauern. Gestern haben sie heruntergefallene Quitten gefressen.

Sie werden von mir mehrmals am Tage gezählt und bekommen zeitweise ein Leckerli. Das Wasser wird gesäubert und ein kleiner Plausch mit den Schafen, so von Schaf zu Schaf, ist eh immer drin. Auf Zuruf kommen sie prompt. Auch wurden schon drei spontane Partys wegen der Schafe gefeiert. Die Nachtruhe wurde aber für die Tiere eingehalten und respektiert, sind doch auch noch schlafbedürftige Lämmer dabei.

Eure Abteilung ,,Schafe Kollegen“ kümmern sich super und rührend und so entsteht immer ein kleiner wissenswerter Plausch.

Danke für die Verlängerung des Einsatzes. :o)

Alle Kinder hier und drüben vom Schloss erfreuen sich der Vierbeiner, wir werden sie jetzt schon vermissen. So wurde auch eine Brücke zu den anderen Nachbarn geschaffen. Ja, Schafe verbinden . Es ist allmorgendlich ein toller Anblick , die Schafe zu sehen. Danke dafür. Sollte was mit den Freunden sein habe ich ja eure Kontaktdaten , aber sie benehmen sich vorbildlich.

Schäfer georg und alle Anwohner

Schafe im NABU-Pflege-Grundstück 2

Foto: Schäfer Georg – Schafe am Seeheimer Blütenhang.

 

Kommentarfunktion geschlossen