Sep 072009
 
Angeboten wurde dem NABU eine Beweidung des Etzwiesen-Geländes mit Schafen. Eine interessante Alternative zur Mahd, die wir gern wahrnehmen. Nach der Besichtigung am 10. September und dem Aufstellen des E-Zaunes könnten die Schafe zügig einziehen.

Beweidung durch Schafe, Rinder oder Ziegen ist die umweltfreundliche und preiswerte Alternative zum Mähen von Flächen mit Maschinen.
Extensive Beweidung ist ein Beitrag zum Erhalt vieler Blumen und Kräuter in den  Wiesen und zur Verhindern des Nachwuchses von Bäumen und Sträuchern. So werden die Flächen geschont und verschiedene Nutztierarten artgerecht gehalten.
Im Gegensatz zu einer intensiven Beweidung stehen hierbei nur wenige Tiere für kurze Zeit auf den zu beweidenden Flächen.