Mai 032015
 
Imkertreff bei Rixe 11

Fotos: NABU/Tino Westphal – Beatrix Fries (Bildmitte) zeigt eine Drohnenwabe an ihrem Imkerstand in Jugenheim

Die Bienengruppe trifft sich am Imkerstand von Beatrix in Jugenheim.

Zwei starke Völker von Beatrix sind in besterSchwarzstimmung: die alte Königin stiftet nicht mehr, die Flugbienen bereiten sich auf den Auszug vor und massenhaft werden Königinnenzellen angesetzt: an den Rähmchenunterkanten entstehen die typischen Näpfchen und Nasen, die mit jungen Königinnen bestückt sind. Wenn jetzt nichts unternommen wird, gehen die Schwärme bei der nächsten Schönwetterperiode ab.

Da passt perfekt, das wir uns 2 Ableger holen wollen. Die Neu-Imker des Frankensteiner Imkervereins dürfen sich jeweils zwei Brutwaben mit Königinnenzellen aus den beiden Schwarm-Beuten holen. Zusammen mit jeweils 2 Futterwaben werden die Brutwaben in ein neues Magazin mit Boden und Deckel eingebaut. Mit Mittelwänden wird aufgefüllt und das Flugloch wird für den Transport verschlossen. Gesichert mit einem Transportgurt gehen die Bienenhaus die Reise.

Am neuen Standort auf den Etzwiesen werden die Fluglöcher – aber stark eingeengt – wieder geöffnet. 

 

Kommentarfunktion geschlossen