Jul 122015
 

Die Frankensteiner Imker stellen sich vor beim Honigtag im Lernort Natur.

Honigtag Eröffnung BM Georg Rausch 03

Fotos: Tino Westphal – Bürgermeister Georg Rausch eröffnet das Honigfest im Lernort Natur.

Honigtag Aufbau 01

Aufbau des Verkaufs- und Informationsstandes: Der Bürgermeister von Alsbach Hähnlein, Georg Rausch hilft tatkräftig mit beim Aufbau der Stände.

Aufbau des Verkaufs- und Informationsstandes: Der Bürgermeister von Alsbach Hähnlein, Georg Rausch hilft tatkräftig mit beim Aufbau der Stände. Die Frankensteiner haben einen Verkaufstand für ihre Honige, Imkerfreund Jürgen Ackermann hat seine Kollektion an Honigen und Wachskerzen besonders liebevoll gestaltet. Als Besonderheit gibt es auch Honig direkt in der Wabe zu kaufen.

Am Informationsstand der Frankensteiner Imker wird eine Fotobeute aufgebaut: das imkern mit dem Magazin kann damit sehr schön erklärt. Die verschiedenen Waben Honigwaben, Drohnenwaben, frisch eingeschweisste Rückwände werden in einer extra Zarge präsentiert. Ganz kurzfristig wird auch noch eine echtes Bienenvolk für die Schaubeute herangeschafft.

 

Zur Eröffnung begrüßt Bürgermeister und Schirmherr Georg Rausch die Besucher. Der Vorsitzende des Imkervereines Frankenstein Tino Westphal bedankt sich für die Gelegenheit, den Verein der Frankensteiner Imker vorstellen zu können. In seiner Rede weist auf den dramatischen Rückgang bei den Wildbienen hin, die unsere Unterstützung beinahe noch mehr benötigen, als unsere Honigbienen: Die Anlage von Blumenwiesen für Honig- und Wildbienen, wie sie auch von den Frankensteiner Imkern gefördert wird, kann konkrete Hilfe leisten.

Am Honig-Verkaufsstand hat Imkerfreund Jürgen gut zu tun.

Honigtag Bienenvolk 01

Der Bienenschaukasten bietet einen Einblick in das Innere eines Bienenvolkes.

Die Frankensteiner Imker bieten einen Blick in ein lebendes Bienenvolk.

Honigtag Bienenvolk 02

Der Schaukasten ist immer von Kindern umlagert – Mahmoud erklärt geduldig.

Mahmoud und Jochen erklären, dass die Honigbienen auf den Brutwaben nicht nur herumfummeln, sondern die Bienenlarven füttern und putzen und schliesslich schlafen legen: Mit einer luftdurchlässige Decke aus Wachs verschliesst die Honigbiene die Wiege der neuen Bienen für die Puppenruhe.

Immer wieder wird die Fragen gestellt, wie es sich mit dem Bienensterben verhält. Unsere erfahrenen Imker geben gern Auskunft.

Vorgestellt am Nachbarstand: Die Bienenhaltung in der Bienenkiste.

Ein Höhepunkt des Honigtags war ohne Zweifel das Abschleudern in der Blockhütte: Mahmoud und Tino zeigen, wie mit der Entdeckelungsgabel die Wachsdeckelchen von den Bienenwaben entfernt werden. Natürlich darf jedes Kind mal kurz seinen Finger in eine Wabe stippen- frischer Wabenhonig ist total lecker.

Und dann geben die Kids alles – 4 Bienenwaben kommen in die Handschleuder und dann wird gekurbelt. Viel schöner Honig landet im Eimer.

Zum Schluss gab noch ein tolles Kinderprogramm mit Christian Haibt und seiner Band.

Teilnehmer vom Frankensteiner Imkerverein: Jürgen, Tino, Jochen, Helga und Heike.

Teilnehmer von der Bienengruppe: Mahmoud und Dennis.

Kommentarfunktion geschlossen