Mrz 302024
 

In einem Hausgarten in Jugenheim hängte der Besitzer an einem Holzgatter an der Hauswand seinen alten Gartenhut auf. Ausgerechnet in diesen alten Hut hinein begann ein Hausrotschwanz, sein Nest zu bauen – nur drei Tage, nachdem er aus dem Süden in Jugenheim angekommen war.

Der Hutbesitzer hat seine Kopfbedeckung kurz entschlossen dem Vogel abgetreten, den Hut mit etwas Holz unterfüttert und ihn mit einem Drahtgebilde an der Wand fixiert, denn der Hut drohte mit der nächsten Windböe wegzufliegen. Außerdem rieselte laufend eingetragenes Nestmaterial unten heraus. 

Wir wünschen dem Hausrotschwanz einen angenehmen Sommer im Hut.

 Kommentar hinterlassen

Mit dem Abschicken dieses Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meines Kommentars auf dieser Seite einverstanden.

(erforderlich)

(erforderlich)

Captcha *

NABU Menu