Jul 312016
 
Foto: Dr. Uta Hillesheim -  Gelber Fingerhut (Digitalis lutea)

Foto: Dr. Uta Hillesheim – Gelber Fingerhut (Digitalis lutea)

Bei einem Besuch der Tannenburg am 19.6.2010 entdeckte Dr. Uta Hillesheim das Vorkommen des Gelben Fingerhuts (Digitalis lutea) am Westhang  unterhalb der Ruine –  damals  noch außerhalb des Ausgrabungsgeländes – und machte  die Pflegemannschaft des  Seeheimer Burgvereins, die gerade dort einen Pflegeeinsatz hatte, darauf aufmerksam.

Foto: Dr. Uta Hillesheim -  Gelber Fingerhut (Digitalis lutea)

Das Vorkommen im Burggelände wurde mit einem Steinkreis markiert.

Das Vorkommen wurde vom Burgverein mit einem Steinring eingefasst, damit es nicht versehentlich zerstört wird.

Auch ausserhalb des Kerngeländes der Burg waren 2015 noch zahlreiche Jungpflanzen des Gelben Fingerhutes zu finden. Leider wurden das kleine Gebiet mit Keim- und Jungpflanzen beim Mähen nicht ausgelassen.

Der Gelbe Fingerhut ist er eine gefährdete Rote Liste-Art (Kategorie 3). Es handelt sich um das einzige bekannte Vorkommen in Seeheim und Umgebung.

Kommentarfunktion geschlossen