Mrz 082012
 
Fotos: NABU/Tino Westphal
Ecki zeigt die Vögel in seinem Garten – noch werden sie gefüttert und man kann Buntspecht, Mittelspecht, Star, Amsel und Grünfink bequem vom Fenster aus sehen – wenn man ein wenig ruhig beobachtet.
Mark schafft fauliges Laub aus dem Wühlmausweiher: Anfang der nächsten Woche wird frisches Wasser von der Gemeinde eingelassen – dann können die Frösche einziehen.
Die Gruppe wird heute geteilt: die Mädels gehen mit Ecki und Zelke an den Wassersteinbruch Laub harken und Auspflanzen, Die Jungs mit Tino zum Wühlmausweiher.
Mark, Jens, Leon und Jeremias befreien den Teichrand von Fauschlamm, Blättern und Holzresten.
Der Teichrand ist noch teilweise vereist, aber in den nächsten frostfreien Nächten wird die Amphibienwanderung einsetzen. Der Teich ist jetzt fertig zum Auffüllen.
Währendessen hatten die Mädels der Gruppe am Wassersteinbruch einige Mühe, den glibberigen Schlamm zu passieren. Da nützten selbst Gummistiefel wenig.
Am Ende wurde aber trotzdem geharkt und gesät.