Jun 202010
 

Zehn Wühlmäuse und ihre drei Betreuer Rosemarie, Eki und Tino erlebten drei Tage auf der Jugendburg Hessenstein. Die Burg ist beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen in den nahe gelegenen Nationalpark Kellerwald-Edersee.
Foto rechts: Burg Hessenstein
Foto links: Blick aus dem Zimmer

 

Fotos oben: Ausflug in den Wald nahe der Burg.

Natürlich nutzte die Gruppe die Gelegenheit zu einem Besuch im Urwald am Südufer des Edersees. Ausgangspunkt war das Pumpspeicherwerk Hemfurth mit seiner Standseilbahn (Foto links).

Das kühle Wetter konnte die Wühlmäuse nicht von einem Bad im Edersee abhalten (Foto links).

Zu Ausklang des Tages einigten sich die Wühlmäuse auf einen Besuch im Wildgehege Frankenau. So spät am Abend waren sie die einzigen Besucher und konnten den Tieren mit Geduld sehr nahe kommen.

Im Foto unten arbeitet sich Claudius als erster geduldig an ein Rudel Damhirsche heran.




 

Am Spielplatz trafen sich die Wühlmäuse und die Damhirsche friedlich in enger Nachbarschaft.

 

Kommentarfunktion geschlossen