Jun 222016
 

Unsere NABU-Kollegen aus Ober-Ramstadt bieten einen Falkenkasten. Die Gelegenheit lassen wir uns nicht entgehen.

Zu erwähnen wäre noch: das Teil wiegt über 250 kg – ein Stahlbeton-Trumm wie eine Kreuzung von Hundehütte und Bunker.

Das schreckt die NABUs nicht, müssen halt mehr freiwillige Helfer ran…
Aufladen geht einfach mit Hilfe eines Flaschenzugs.

Abladen auf den Etzwiesen

Entladung

Auf den Etzwiesen wird der Falkenkasten zwischengelagert, bis wir den perfekten Platz für den Falkenhorst gefunden haben.

Teilnehmer: Franz, Mahmoud, Achim, Moritz und Tino.

Kommentarfunktion geschlossen