Projekt Weiher am Beerbach – der aktuelle Stand vor Ort

 

Projektbeschreibung Auweiher

Das Projekt wurde im Februar 2010 gestartet und mit der Einweihungsfeier am 26.6.2010 abgeschlossen.

Einweihung des neuen Weihers in Ober-Beerbach

Der neue Weiher am Beerbach wurde mit einer Feier am Teichrand eingeweiht.
In einem Arbeitseinsatz am Morgen wurden viele Bäume und Sträucher eingepflanzt und ein Festzelt aufgebaut.
Foto links: Zur Feier wurde von einer örtlichen Künstlerin eine Puppengruppe aufgestellt.
Foto rechts: Bürgermeister Kühn wird das Teich-Projekt von Wolfgang Feiss, dem Projektleiter und Vorsitzenden der Ortsgruppe dess BUND erläutert.

 

 

 Aufbau der Sitzbänke aus Recyclingmaterial  Eine Entenfamilie hat den Teich schon angenommen und verschwindet erst, als ein Dutzend Helfer auf dem Teichdamm beginnen, in der Erde zu wühlen, um Bäume und Sträucher anzupflanzen.
Das Festzelt wurde über den Tag von über fünfzig Besuchern frequentiert.Die beiden Alten: eine Leihgabe einer ortsansässigen Künstlerin für die Teicheinweihung.   Das Auspflanzen der Wasserpflanzen war eine angenehme Abkühlung bei der herrschenden Hitze.
Ehrung der freiwilligen Baggerfahrer

26.6.2010

 

Letzte Vorbereitungen für die Einweihungsfeier

In Vorbereitung der Einweihungsfeier des neuen Amphibienweihers in Ober-Beerbach am 26.6.2010 wurden heute Erdsetzungen beseitigt, Gras geschnitten und ein Abwassergraben korrigiert.

12.6.2010

Himmelsauge

Der Weiher ist dank der feuchten Witterung im Mai jetzt gut gefüllt.
Nach einigen Bodensetzungen sind kosmetische Korrekturarbeiten sind für den 12.Juni ab 9 Uhr geplant.

3.6.2010

Einsaat

Jürgen, Wolfgang, Tino, Klaus-Dieter Helga und Steffi- das war das Team beim letzten Arbeitseinsatz am neuen Weiher am Beerbach. Die letzten Quadratmeter Matsch und Lehm sollten mit der Bodenfräse für die Ansaat vorbereitet werden.

Mit viel Sägespänen „verdünnt“ wurde eine Saatmischung „Feuchtwiese mit hohem Krautanteil“ und eine schmetterlingsfreundliche Staudenmischung ausgesät.

 

 

Mit einer  Flasche Sekt wurde die Aktion würdig  beendet.

15.5.2010

Arbeitseinsatz im strömenden Regen

Bei strömendem Regen wühlten sich Klaus-Dieter und Tino mit der Bodenfräse durch den aufgeweichten Lehm am neuen Weiher am Beerbach. Im Laufe der Woche hatten Helga und Wolfgang den Zulauf-Schieber einbetoniert. Die Hoffnung besteht, dass es Petrus morgen zum finalen Arbeitseinsatz etwas besser meint mit den Naturschutzmachern…

14.5.2010

Hinkelsteine am neuen Weiher in Ober-Beerbach

Die Tiefbau-Arbeiten am neuen Weiher in Ober-Beerbach wurden heute erfolgreich beendet. Der Teich ist komplett ausgebaggert, die Böschungen angelegt und die Zuflussleitung gelegt.
Foto links: Als besondere Attraktion präsentierte Helga ihre Sammlung von Hinkelsteinen, sie dem Teich als Zierde dienen werden.
Foto rechts: Wolfgang bei der „Teichabnahme“.
8.5.2010

Damm fertiggestellt und Wasserfläche freigelegt

Das Baggerteam hat drei Tage am künftigen Weiher am Beerbach gebaggert- nahezu die gesamte künftige Wasserfläche ist freigelegt, das Ufer befestigt, der Damm fast auf Endhöhe, der Mönch mit Holzplatten und Dichtungsmaterial (Sägespäne) gefüllt.

Ein weiterer Einsatz wird dennoch notwendig – wir denken über den 8. Mai nach…
17./18.4.2010

Damm angelegt

Start der zweiten Bagger-Session am Beerbach-Weiher gegeben.Weiher: ein Damm am Weiherrand wurde aufgeschüttet, Böschungen begradigt und einige Quadratmeter Teichfläche freigelegt. Erste Arbeiten am Zuflussgraben wurden begonnen: hier soll morgen das erste Teilstück Rohrleitung verlegt werden. Ein Teil der Drainage am Güterweg wurde angelegt.

16.4.2010

Der Mönch wird eingebaut

 

Sonntags-Arbeit: Die Gemeinde hat dem Bagger-Team grünes Licht für einen Sonntags-Einsatz am neuen Weiher gegeben.Vorsichtig auf das am Sonnabend vorbereitete Fundament aufgesetzt wird das Beton-Trumm des Mönches von Mary, unserer Baggerführerin.

Dirk und Wolfgang richten das Betonteil gegen das bereits verlegte Abflussrohr aus.
 
   
     

Die Hälfte der künftigen Wasserfläche und Uferböschung ist fertiggestellt.

Auf den Fotos oben wird der Umriss des geplanten Teiches sichtbar.
Für den folgenden Sonnabend ist der nächste Baggereinsatz geplant.

11.4.2010

Bagger-Event

Ab 10 Uhr erster Spatenstich in ANwesenheit des Ortsvorstehers Michael Broser und der Pressevertreter vom Melibokus-Rundblick.

Über 20 aktive Mitarbeiter vor Ort erlebten bei schönstem Frühlingswetter den Bagger-Event am künftigen Weiher am Beerbach.
Viele Ober-Beerbacher und einige Besucher auch aus der weiteren Umgebung besuchten den Event und konnten an den Informationsständen des NABU und des BUND Informationen zur Aktion und zu Aktivitäten der lokalen Umweltorganisationen sammeln.
 Das Betonfundament des Mönches wurde eingeschalt und gegossen, Abflussrohre verlegt und der Aushub des Weihergrundes begonnen.
10.4.2010

Vorbereitung Baggereinsatz am Beerbach

Vorbereitungen für den ersten Spatenstich und ded Bagger-Event beim „Projekt „Weiher am Beerbach“„:
Der Mönch wurde mit Hilfe des Baggers zum künftigen Teich geschleppt.
Für das Fundament des Mönches und den Ablasskanal wurde einiges an Erde ausgehoben und auf der Böschung verteilt.
Nicht zuletzt wurde ein Probeschlitz angelegt, damit E.ON Ruhrgas AG die exakte Lage der nahen Erdgastrasse zu identifizieren konnte.
Alle Materialien für den Event liegen bereit.
9.4.2010

Der Bagger ist bestellt

Die Einladung an Teilnehmer und Presse ist rausgegeangen. Der ist Bagger bestellt.

16.3.2010

Letzter Planungsstand Bagger-Event 2010

Nach dem erneuten Kälteeinbruch wurde die Planung für den ersten Spatenstich am geplanten Teich in Ober-Beerbach auf den 10. April 2010 ab 9 Uhr festgelegt. Alle Aktiven der Naturschutzverbände und freiwilligen Helfer sind herzlich eingeladen. Das Fundament eines Mönches (im Foto rechts auf seinem heutigen Lagerplatz) für den geregelten Teichabfluß wird gegossen, mit einem Kleinbagger wird die obere Erdschicht abgeschoben und der Teich gegraben.

Schon einen Tage vorher werden wir den Mönch zum Teich transportieren und die Erdarbeiten von E.ON Gas unterstützen.

7.3.2010

Mönch ist angeliefert

Wolfgang Feiss berichtet anläßlich der Jahreshauptversammlung des BUND Seeheim, dass der Mönch wegen der anhaltend schlechten Wegeverhältnisse am geplanten Weiher ca 300m entfernt angeliefert wurde.
Die Untere Naturschutzbehörde hat die Anlage eines Teiches von bis 750 m2 bei einer Tiefe von max. 70 cm genehmigt.
Wir rechnen inzwischen mit einer Verschiebung des Baggereinsatzes in den März 2010, denn noch immer ist der Boden im Ober-Beerbachtal gefroren.
Wir werden den Mönch mit dem Bagger bis zum Aufstellungsort transportieren müssen. Das Fundament und die Verbindung zum Auslauf wird in Eigenleistung erstellt.
Skizze rechts: Mönch, Stauhöhe 70 cm. Zum Vergössern bitte anklicken

19.2.2010

Mönch ist angefertigt

Wolfgang Feiss berichtet, dass der Mönch mittlerweile angefertigt ist und demnächst angeliefert wird. Schalbretter für das Fundament stehen bereit.

Die im Bereich der Erdgastrasse notwendigen manuellen Erdarbeiten durch E.ON Gas könnten durch das anhaltende Frostwetter verzögert werden. Entsprechend wird der geplante Baggerevent verschoben- im schlimmsten Fall würden wir zu spät für die Amphibienwanderung 2010 fertig werden.

23.1.2010

Winter am Beerbach

Der Winter hat das Gelände um den künftigen Weiher am Beerbach fest im Griff. Eine dicke Eisschicht liegt unter dem Schnee- bevor diese abgetaut und dann abgeflossen ist, kann nicht mit den Tiefbauarbeiten begonnen werden.
Sobald als möglich wird der Teichumriss markiert, das Wasser abgelassen und die E.ON Gas um den angekündigten Probeschnitt gebeten, denn unterhalb des Weges liegt die Gastrasse.

Der Pachtvertrag mit der Gemeinde Seeheim-Jugenheim liegt vor.

10.1.2010

 

Vorstandssitzung Ortsgruppe BUND

Zur Vorstandssitzung eingeladen trägt Tino seinen Plan und einen ersten Budgetvorschlag vor.

Das Szenario: Erstellung der Baugrube in Eigenleistung; Errichtung Mönch in Fremdleistung. Zeitrahmen: ca 2 Monate, Abschluß mit Errichtung Mönch und Einweihungsfeier.

Der Plan und das Budget werden akzeptiert.

Jetzt warten wir auf den Startschuß: der Unterschrift auf dem Pachtvertrag.

2.12.2009

Begehung vor Ort am Beerbach

Ein neues Auweiher kündigt sich für 2010 an:
Seit langer Zeit arbeiten die Ortsgruppen des BUND und des NABU Seeheim-Jugenheim bei Projekten eng zusammen. Insbesondere wenn es gilt, Hand anzulegen, sind die Aktiven gemeinsam vor Ort.

Von seiten des BUND wurde das Projekt ‚Renaturierung des Beerbaches‘ seit geraumer Zeit vorangetrieben- jetzt ist das erste Teilprojekt ‚Weiher am Beerbach‘ genehmigungstechnisch und finanziell so weit gediehen, dass konkret über einen Baubeginn gesprochen werden kann.
Skizze rechts: Bauplanung des Weihers.
Zusammen mit Wolfgang Feiß, dem Vorsitzenden der BUND Ortsgruppe Seeheim-Jugenheim, und Helga Feiß wurde das Gelände in Ober Beerbach  für die detaillierte Bauplanung begangen. Foto oben: Wolfgang Feiß deutet die Höhe des geplanten Erdwalles an, der den Weiher abschliessen wird.

Eine Option für die Neuanlage des Weihers ist eine Neuauflage der Baggerparty mit dem bewährten Baggerteam der NABU Gruppe Seeheim.
Foto links: Baggerparty an den Etzwiesen bei Seeheim im Frühjahr 2009.

Der Plan so weit:
a) An zwei Wochenenden Anfang 2010 wird mit einem Kleinbagger der Erdaushub bewältigt.
b) Eine Woche darauf wird ein Mönch eingebaut und angeschlossen. Nein, wir betonieren keine Kleriker ein- das ist ein Wasserstandsregler, mit dem Teiche ausgerüstet werden; siehe Skizze rechts.
c) Im Frühjahr wird noch ein Wasserzulauf angebaut, um dem Teich bei Bedarf Wasser zuführen zu können.

21.11.2009