Jul 312015
 
Der Juli in der Landbachaue

Die anhaltende trockene Witterung sorgte dafür, dass im Juli sämtliche Wasserflächen der Aue ohne eine direkte Verbindung zum Landbach vollständig trocken fielen. Grund für die meisten der Gänse, Enten und Blässhühner der Landbachaue den Rücken zu kehren, um sich auf die größeren Wasserflächen in der Region zu verteilen. So waren an manchen Tagen nur das [mehr…]

Jul 302015
 
Hüttentour in die Niedere Tatra - 5. Tag

Nun gut: Bären haben wir keine gesehen, aber wir wurden auch nicht vom Bären gefressen, was uns ja vorausgesagt wurde. Der Eindruck bleibt: Bären sind deutlich scheuer, als Rehe. :o) Rückmarsch zum Karola Hola: ohne das schwere Futter und nur mit dem notwendigen Vorrat an Wasser geht es deutlich leichter. [Zeige Bilderliste]  

Jul 292015
 
Hüttentour in die Niedere Tatra - 4. Tag

Ein Regentag. [Zeige Bilderliste] Nur kurz gegen Abend reist die Wolkendecke auf für eine perfekte Fernsicht auf die Hohe Tatra. [Zeige Bilderliste] Nach dem kurzen feuchten Abend-Pirschgang sitzen wir mit unserem neuen slowakischen Freund am Lagerfeuer. Als Träger schafft er 65kg vom Tal auf die Hütte. Eine beeindruckende Leistung, wenn man bedenkt, wie wir an [mehr…]

Jul 292015
 
Ringelnatter am Gartenteich 

NABU-Tipps zum Umgang mit heimischen Schlangen Ob an Bahndämmen, trockenen Wegrändern, sonnigen Plätzen auf Wiesen oder am lauschigen Gartenteich – im Sommer können an vielen Orten in Hessen Schlangen beobachtet werden. „In letzter Zeit erhalten wir öfters Anfragen zu Schlangen in Gärten“, erklärt NABU-Landesvorsitzender Gerhard Eppler. Viele Menschen wüssten nicht, dass fast alle heimischen Schlangen [mehr…]

Jul 282015
 
Hüttentour in die Niedere Tatra - 3. Tag

Gegen 5 Uhr sind wir wieder auf der Pirsch. Diesmal platzieren wir uns gegenüber der Hütte im Ansitz und sehen mehrere Gruppen Rotwild, die relaxed in ihre Tages-Einstände ziehen. Mit dem Fernglas können wir den Hüttenbetrieb einsehen: einige Gruppen von Wanderern ziehen weiter auf dem Kammweg. [Zeige Bilderliste] Zum Mittagessen sind wir wieder an der Hütte. [mehr…]

Jul 272015
 
Hüttentour in die Niedere Tatra - 2. Tag

Noch vor 5 Uhr wird es hell und wir gehen zur Früh-Pirsch. Ausser einem Haselhuhn läuft aber nichts vor die Fotolinse. Dafür aber sehen wir den gewaltigen Unterschied zwischen den intensiv genutzten Wiesen im Odenwald und leider auch im neuen Nationalpark Schwarzwald zu der gewachsenen Wiesenlandschaften der Tatra: Meterhoch stehen die blühenden Kräuter, jetzt im Juli [mehr…]

Jul 262015
 
Hüttentour in die Niedere Tatra - 1. Tag

[mappress mapid=“31″] Vom Karola Hola zur Hütte Andrejcova Es ist morgens empfindlich kalt auf dem Gipfel des Karola Hola. Das Thermometer am Stationseingang zeigt 8°C am Morgen, aber die nasse Kälte und schwere Sturmböen und Wetterleuchten in der Nacht machen das Wetter nicht gemütlicher. In Luftlinie gerade mal 9 km bis zur Hütte, aber das [mehr…]

Jul 242015
 
500.000 Bürger gegen Naturschutzaufweichung

Größte Bürgerbeteiligung in der Geschichte der Europäischen Union Bereits über 500.000 EU-Bürger haben sich an einer offiziellen Internet-Befragung der EU-Kommission beteiligt und sich für den Erhalt des europäischen Naturschutzes ausgesprochen. Damit handelt es sich bereits um die größte Bürgerbeteiligung an einer solchen Befragung in der Geschichte der Europäischen Union. Insgesamt 12 Wochen gibt Brüssel der [mehr…]

Jul 232015
 
Letzter NAJU Treff vor den Sommerferien

Die NAJU Gruppe trifft sich das letzte Mal vor den Sommerferien im Wald an den Etzwiesen. Erst mal geht es in den Wald. Der Bach ist wegen der Trockenheit beinahe ausgetrocknet, das Bachbett begehbar. [Zeige Bilderliste] Eine Raupe findet Dennis mit sicherem Blick auf einer Brennnessel. Ein C-Falter (Nymphalis c-album). Vor dem Zelt wird diskutiert. [Zeige [mehr…]

Jul 212015
 
Planung neuer Windkraftanlagen hinter dem Langen Berg

Der NABU Seeheim-Jugenheim ist für erneuerbare Energien, weil wir uns in Verantwortung sehen, für nachhaltigen Naturschutz einzutreten. Wir kennen die Alternativen: wir verheizen die letzten Urwälder in den Karpaten als Holzpellets in deutsche Öfen und wir vernichten großflächig Wälder und Kulturlandschaft in Ostdeutschland durch neue Braunkohlen-Aufschlüsse. Gerade jetzt. Wir arbeiten auch nicht nach dem Prinzip: [mehr…]