Feb 212014
 
Tino Westphal

Fotos: Frank Teigler – Begrüßung durch Tino Westphal, Vorsitzender des NABU Seeheim. Rechts im Bild Bürgermeister Der Gemeinde Seeheim Olaf Kühn.

Zur Jahreshauptversammlung der NABU-Gruppe Seeheim-Jugenheim großen Saal der Gaststätte “Darmstädter Hof” in Seeheim begrüßte der Vorsitzende der Ortsgruppe Tino Westphal herzlich den Landesvorsitzender des NABU Hessen Gerhard Eppler, den Bürgermeister der Gemeinde Seeheim-Jugenheiem Herrn Olaf Kühn, den Vorsitzenden des NABU Kreisverbandes Herrn Hugo Schnur und die Vertreter unserer Partner-Organisationen BUND Seeheim – Wolfgang und Helga Feiss – und Pascale Lambert vom Better World Club.

Im Anschluss zeichnete der Landesvorsitzende des NABU Hessen Umwelt­aktivistInnen aus Seeheim-Jugenheim aus:

Auszeichnung Karl-Heinz Schneider durch Gerhard Eppler

Auszeichnung Karl-Heinz Schneider durch Gerhard Eppler

  • Karl-Heinz Schneider – langjähriger Vorsitzender der NABU Gruppe Seeheim (1976 – 2000), über viele Jahre bis 2012 Leitung des NABU Obstbaum-Schnittkurs und noch immer bei der Pflege von Streuobstwiesen aktiv, viele Jahre Leiter der Vogelstimmenwanderung – erhielt die Silbernen Ehrennadel des NABU.

Karl-Heinz führte die  NABU-Gruppe Seeheim-Jugenheim erfolgreich über 24 Jahre und zeigte beispielhaftes Engagement im Umweltschutz über mehr als 35 Jahre. Karl-Heinz Schneiders Arbeit prägte die NABU Gruppe Seeheim über viele Jahre. Meilensteine seiner Tätigkeit waren der Erwerb des NABU Grundstückes am Seeheimer Blütenhang, Organisation der NABU-Arbeitseinsätze, wie der Pflege von Streuobstwiesen und Nistkästen. Über viele Jahre waren die Vogelstimmenwanderungen unter seiner Leitung Bestandteil der jährlichen NABU-Veranstaltungen. 

Dankesrede Karl-Heinz Schneider 2

Dankesrede Karl-Heinz Schneider

Karl-Heinz dankte in einer kurzen Rede, stellte klar, dass die erfolgreiche Kinder-und Jugendarbeit beim NABU vor allem das Verdienst von Eckhard Woite war und erinnerte an Höhen und Tiefen aus seiner Arbeit als Vorsitzender.

  • Rudolf Boehm wurde ausgezeichnet mit der  Silbernen Ehrennadel des NABU für seine langjährige aktive Mitarbeit als Berater des Vorstand der NABU Gruppe Seeheim und im NABU KV. Speziell leistet Rudolf Boehm wertvolle Beratungsleistung im Naturschutzrecht und ist hoch engagiert im Fledermausschutz. In den Jahren 2012/13 war Rudolf wesentlich verantwortlich für die dauerhafte Sicherung des NABU Pflegebietes am Seeheimer Blütenhang zum Schutz der Schlingnatter.
    Auszeichnung Rudolf Boehm durch Gerhard Eppler 1

    Auszeichnung Rudolf Boehm durch Gerhard Eppler

Unter Rudolf Boehms Federführung wurde ein wichtiges Gebiet für die Schlingnatter am Blütenhang Seeheim gesichert, die schwierigen rechtlichen  Auseinandersetzungen und der erfolgreiche Abschluss des Pflegevertrages für das Baugebiet Georgenstraße am Seeheimer Blütenhang lagen in seiner Verantwortung. Das Baugeschehen wurde vom NABU unter Leitung von Rudolf Boehm überwacht, das Gebiet unterliegt seit 2 Jahren einem Pflegevertrag. Die Bestände der Schlingnatter und anderer Reptilien wurden nachweislich gesichert und unter seiner Leitung gut dokumentiert.

Seit 24 Jahren ist Rudolf Boehm beim NABU aktiv und leistet der NABU Gruppe Seeheim regelmäßig wertvolle Beratungsleistungen im Naturschutzrecht, verbunden mit einer hohen Außenwirkung gegenüber Naturschutzbehörden.

Rudolf Boehm ist seit vielen Jahren im NABU Kreisverband tätig.

Rudolf Boehm arbeitet seit vielen Jahren hoch engagiert im Fledermausschutz: jährlich mehrere Fledermaus-Exkursionen unter seiner Leitung sind fester Bestandteil der NABU-Veranstaltungen im Kreisgebiet.

  • Ulrike Steinmetz – mit der Ehrenurkunde des NABU für ihre seit über drei Jahren erfolgreiche Leitung der „Füchse“ Kindergruppe. Erfolgreiche Aktivierung von Menschen für den Umweltschutz.
    Auszeichnung Ulrike Steinmetz 2

    Auszeichnung Ulrike Steinmetz durch Gerhard Eppler

* 2011 „Aktion Blumenwiese“ zur Anlage eines Blühstreifens für Wild- und Honigbienen am Blütenhangweg zwischen Seeheim und Malchen
2012 bis heute beim Gestalten des Wühlmausgartens als zentralen Treffpunkt aller Wühlmausgruppen, Anlage von Feucht- und Trockenbiotopen
2012 bis heute Schafweidenprojekt in Malchen: Offenhaltung des Blütenhanges

  • Elke Stremer erhielt in Abwesenheit die Ehrenurkunde des NABU – für die erfolgreiche Leitung der NAJU-Gruppe „Die Feuersalamander“ seit 4 Jahren, ihren anerkennenswerter Einsatz für den Umweltschutz am Blütenhang mit der eigenständigen Leitung der Schafgruppe und der erfolgreichen Aktivierung von Menschen für den Umweltschutz

Großen Raum nahmen die Berichte aus den einzelnen Wühlmaus-Gruppen ein, besonders die Aktivitäten der Schafgruppe und am Wühlmausgarten in Malchen waren Gelegenheit, dem Bürgermeister eine wichtige Nachricht an die Gemeinde zu transportieren: da sind ein paar neue Spieler auf dem Feld beim Thema „Blütenhang“. Spieler, die nicht das Ende des Blütenhanges beklagen und Geldforderungen und Ansprüche an die Gemeinde stellen. Da ist eine neue Gruppe von Freiwilligen mit Gestaltungswillen.  Tino Westphal sprach die Aufforderung an den Bürgermeister aus, zusammen mit der UNB, Grundbesitzern, den Naturschutzverbänden NABU und BUND und örtlichen Schäfern einen neuen langfristigen Landschaftsentwicklungs und -pflegeplan zu entwickeln.

Rede Buergermeister Olaf Kuehn

Foto: NABU/Tino Westphal – Rede des Bürgermeisters von Seeheim-Jugenheim Olaf Kühn

Der Bürgermeister stellte in seiner Erwiderung die Situation am Blütenhang aus Sichte der Gemeinde dar. Bürgermeister Kühn unterstützt Initiative der Gruppe und ist offen für weitere Gespräche.

Präsentiert wurden in Anschluss die Ergebnisse der Arbeit der auf 349 Mitglieder angewachsenen NABU Ortsgruppe und die Erfolgsstory der Kinder- und Jugendarbeit mit den heute etwa 70 „Wühl­mäusen“, deren jugendliche Gruppenleiter besonders stolz sind auf die Anerkennung ihrer Arbeit mit der Verleihung des Umweltpreises der Gemeinde Seeheim-Jugenheim Anfang diesen Jahres.

Brigitte Wittorf stellte die Aktivitäten der Schafgruppe vor, Ulrike Steinmetz präsentierte die Gruppen und Projekte im Umfeld des Wühlmausgartens bei Malchen.

Dominik Jenicek stellte das Projekt Regenbogenteich vor: eigenständig wurde hier ein 250 m2 großer Teich am Malchener Blütenhang angelegt.

Vortrag Dominik Jenicek 2

Foto: NABU/Tino Westphal – Vortrag Dominik Jenicek zum Projekt der Hermelin-Gruppe Regenbogenteich

Jens Bosses und Dorotka (Dodo) Barzik erzählten vom Leben der Feuersalamander Gruppe.

Im zweiten Block der Vorträge stellte Tino Westphal im Jahresrückblick die lange Liste der Exkursionen, Projekte und Pflegearbeiten im Umfeld Seeheim vor.

Horst Brießmann stellte die Arbeit zum Vogelschutz in Ober-Beerbach vor, Uwe Freisinger  die Pflegearbeiten im Stettbachtal, Stefan Leng die Ergebnisse der Schwalbenzählung 2013.

Wahl des Vorstandes der NABU Gruppe

Der Vorstand der NABU Gruppe wurde wieder gewählt, neu aufgenommen wurde Rudolf Boehm als Beisitzer. Rudolf ist seit Beginn des Jahres offiziell Mitglied der NABU Gruppe Seeheim und uns allen hochwillkommenes Vorstandsmitglied.

Innerhalb des Vorstandes trat Klaus-Dieter Herth als Stellvertreter des Vorsitzenden zurück, wird aber als Beisitzer weiter im NABU-Vorstand mitwirken. Wir danken Karl-Heinz für seine langjährige beispielhafte Arbeit in seiner Rolle als stellvertretender Vorsitzender der Ortsgruppe. Stefan Leng rückt nach in die Position einesstellvertretenden Vorsitzenden der Gruppe Seeheim-Jugenheim.

Der alte und neue Vorsitzende dankte den Mitarbeitern im Vorstand für ihre Arbeit und wünscht dem NABU Team ein gutes Jahr 2014.

Zum Abschluss des Abends zeigte Johannes Mickenbecker Bilder von Vögeln und anderen Bewohnern der Landbachaue, die im letzten Jahr gelungen sind.

Download-Bereich:

 

 

 

Kommentarfunktion geschlossen