Wald und Wasser

 
 29. April 2018
Datum/Zeit - 29.04.2018 10:00 - 13:00

Kategorie(n)


Ein Frühjahrsspaziergang im Ried

Zusammengebrochener Wald bei Eberstadt – nur noch einzelne Kiefern haben überlebt.

Der Ortsverband Seeheim-Jugenheim der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald kündigt die bereits im letzten Herbst vorgesehene und aus wettertechnischen Gründen ausgefallene Veranstaltung um Wald und Wasser erneut an. Im letzten Herbst war es für den aufmerksamen Waldbesucher unübersehbar, dass viele Bäume trocken wurden, in der Ebene war besonders die Kiefer betroffen. Das Ried, ursprünglich eine feuchte Landschaft, leidet unter Wassermangel. Wasserentnahmen seit Anfang der 60iger Jahre des vorigen Jahrhunderts haben den Wasserspiegel deutlich nach unten abgesenkt. Bäume, die an einen Luxuskonsum beim Wasser gewöhnt sind, konnten sich nicht mehr auf die neue Situation einstellen und sind abgestorben.

Massive Trockenschäden in den Baumwipfeln.


Da das Absterben von Waldbeständen nicht plötzlich sondern langfristig erfolgt, ist der Vorgang erst spät erkannt worden. Als Gegenmaßnahme wurde die Infiltration von aufbereitetem Rheinwasser in den 80iger Jahren eingeführt. Das hat den Grundwasserspiegel wieder etwas angehoben aber nicht bis zum ursprünglichen Niveau. Ein Nachteil dieser Maßnahme ist, dass in nassen Jahren Wasserstände erreicht werden, die Schäden an den landwirtschaftlichen Flächen und in den tiefliegenden Baugebieten verursachen können. In trockenen Jahren mit Niederschlagsdefiziten, wie wir sie in den letzten Jahren zu verzeichnen hatten, leidet der Wald an Wassermangel.

Um diese ganze Thematik näher zu beleuchten, haben wir einen ausgezeichneten Fachmann gewinnen können, der sich seit vielen Jahren mit der Problematik von Wasser und Wald befasst. Herr Dr. Rosenstock, Forstmann im Ruhestand wird uns führen und Erläuterungen zu der umfangreichen Problematik geben. Dazu wollen wir uns am

Sonntag, den 29. April 2018 um 10.00 Uhr

an der Straßenbahnhaltestelle Friedrich-Ebert-Straße der Linie 8 in Eberstadt

treffen. Der Spaziergang wird etwa 2 Stunden dauern, die Strecke ist eben. Der Vorstand weist darauf hin, witterungsangepasste Kleidung und Schuhwerk zu tragen. Der Ortsverein der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald freut sich auf eine rege Teilnahme bei hoffentlich schönem Wetter.

Treff: Parkplatz Schuldorf.

Leitung: Dr. A. Rosenstock.

Veranstalter: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.


Größere Karte anzeigen