Feldherrenhügel für den Wiedehopf

 
 7. März 2015
Datum/Zeit - 07.03.2015 10:00 - 13:00

Kategorie(n)


Wiedehopf Zoo HeidelbergBetonbrocken von Zaunspfosten (unten) und Feldsteine (obenauf) auftürmen zu einem Feldherrnhügel. In die Mitte kommt eine Wiedehopfburg, umgeben von dicken Totholzstämmen mit vielen Astlöchern.

Wir wollen die Bienenweide vorbereiten für die Einsaat, einiges an Drahtresten muss noch entfernt werden.

Uli bringt Schubkarren, Ecki den NABU-Hänger mit.

Mit dem Projekt „Bienenweide am Malchener Blütenhang“ wird eine weitere Teil­fläche des Blütenhanges wieder in eine reich strukturierte Streuobstwiese zurück verwandelt. Ziel des Projektes ist eine Aufwertung im Sinne der Artenvielfalt von Wildbienen und ande­ren Insekten am Blütenhang Malchen. Die nachgewiesene kleine Population seltener Wildbienen vor Ort wird direkt profitieren. Unterstützt wird das Vorhaben von der Expertise erfahrener Bio­logen der NABU-Gruppe und einem Landwirt mit Erfah­run­gen in ökologischer Be­wirt­schaftung. Auf dem Teilstück muss schwere Technik zum Roden und zur Boden­bearbeitung eingesetzt werden.

Imkerverein Frankenstein, NABU Seeheim und die Volksbank Darmstadt-Südhessen eG und viele Privatspender haben zum Gelingen des Projektes beigetragen.

Zum Abschluss des Projektes werden die Kindergruppen der Wühlmäusen und der KITA Windrad zusammen mit den Imkern die Fläche einsäen in einem extra Event am 20.3.2015 ab 14 Uhr.

 

[mappress mapid=“23″]