Feuersalamander-Archiv 2010

 

Schon wieder filzen? Ja doch!

Fotos: NABU/Westphal So begeistert beim Filzen- da muss noch eine zweite Runde her. Diesmal hergestellt wurden Filzbälle zum Jonglieren, Handytaschen, Handtaschen und für fortgeschrittene Filzer – Filzhüte.16.12.2010

Filzen mit den Feuersalamandern

Nach Schlittentour und Schneeballschlacht waren die Feuersalamander begeistert beim filzen. Meist kamen Stifthüllen heraus. So viel Spass machte die Arbeit mit der Wolle, dass wir in der nächsten Woche beim letzten Treff des Jahres 2010 gleich nochmal ans Werk gehen.

9.12.2010

Kerzengiessen in allen Geschmacksrichtungen

 

Fotos: NABU/Westphal – Kerzenherstellung in allen Geschmacksrichtungen:Bildfolge oben: mit dem Fön angewärmte Wachsmittelwände (aus dem Fundus der Wühlmaus-Imkerei) werden um einen Docht gerollt.Bildfolge in der Mitte: der Klassiker – Kerzenziehen, indem man einfach einen Docht immer wieder in flüssiges Wachs taucht.Bildfolge unten: Kerzengiessen in Formen aus Silikon oder einfach Pappschachteln.

 

18.11.2010

 

Letzter Tag der Feuersalamander auf den Etzwiesen

Das grosse Gruppenzelt am Sommerlager der Feuersalamander wurde heute abgebaut und für den Winter verpackt. Die kühle Jahreszeit beginnt und nach den Herbstferien wird sich die Gruppe wieder bei Ecki in Malchen treffen.
Ein letztes Mal wurde das Lagerfeuer entzündet, um Holzreste zu beseitigen.
7.10.2010

Die Feuersalamander genossen einen schönen warmen Herbstabend auf den Etzwiesen am Lagerfeuer und in der Hängematte.

23.9.2010

Pilzefinden mit den Feuersalamandern

Pilz-Stilleben von Erik
Glibberige Alien-Eier?
Ein halbreifer Kartoffelbovist

kleiner Braunfrosch

Skye hat schon den zweiten Feuersalamander heute in der Hand: bei regnerischem Wetter ist das Gruppen-Maskottchen recht häufig an den Märchenteichen zu finden Pilze finden war der Auftrag.Das war einfach. Die gibt es jetzt in Mengen.In allen Farben: orange rot, weiss, braun, schwarz.Junge Kartoffelboviste sind noch weiss, fest und rund, ältere Exemplare sind eher gewöhnungsbedürftig glibberig. In ein paar Wochen stossen sie ihre getrockneten Sporen wie Rauch aus.

 

 

9.9.2010

Grillen auf den Etzwiesen

Die letzten warmen Tage des Jahres nutzen die Feuersalamander für ein Grillfeuer auf den Etzwiesen.
2.9.2010

Die Feuersalamander auf dem Altrhein bei Stockstadt

Die Feuersalamander setzen die Boote ins Wasser
Nach dem Paddeln ist Boote-schrubben angesagt. Gelegenheit zum Baden inklusive.
In den Pfützen am Altrhein tummeln sich Wasserfrösche, die man erst erwischt, wenn man die Pfütze trockenlegt.
27.8.2010

Die Feuersalamander bauen ein Weiden-Tipi

Die Feuersalamander bauten ein Weidentipi aus geflochtenen Weidenstöcken.
In zwei Jahren ist das Haus bezugsfertig gewachsen.

19.8.2010

 

 

Die Feuersalamander auf Paddeltour

Die NAJU Gruppe „Die Feuersalamander“ testete bei ihrem ersten Paddeltraining die Boote und ihre Steuerkünste auf dem Altrhein bei Stockstadt. Das Wetter war – für diesen verregneten Mai – ungewöhnlich sonnig und warm, beinahe schon Badewetter.

Ganz nahe konnte das Gelege einesHöckerschwans beobachtet werden: zwei schöne Eier hatte die Schwanendame auszubrüten. 29.5.2010

In der Hängematte

Abhängen nennt man das. Ole geniesst sein Gruppenleiterdasein in der neuen Hängematte der Feuersalamander.
22.4.2010

Die Feuersalamander bringen Vogel-Nisthilfen auf die Etzwiesen

Die Gruppe der Feuersalamander hat ein halbes Dutzend Nistkästen am Rand des NABU-Grundstückes um den Eisvogelteich und den Krebsteich aufgehängt. Die Kästen waren im Winter an mehreren Gruppenabenden zusammengebaut und individuell bemalt worden. Sie kommen für eine zweite Brut noch in diesem Jahr in Frage.
15.4.2010

Das neue Gruppenzelt der Feuersalamander wird aufgestellt

Die Feuersalamander pusselten aus drei grossen Paketen und einem Dutzend Stangen ihr neues Gruppenzelt: nach einer Stunde sah es schon mal aus wie ein Zelt, dann ging es an die Feinarbeiten.
Den Sommer über wird das Zelt den Feuersalamandern an den Etzwiesen als Treffpunkt und Unterkunft bei schlechterem Wetter dienen.
Natürlich werden wir auch mal übernachten!
Und nicht zuletzt einen herzlichen Dank an die Sponsoren von den Feuresalamandern an Verein der Landfrauen von Seeheim-Jugenheim.
25.3.2010

Die Feuersalamander sanieren einen Teich

Die Gruppe der Feuersalamander half spontan, einen von Ekis Teichen zu entschlammen und bei dieser Gelegenheit Bergmolche, Teichmolche und Larven von Großlibellen in einen anderen Teich umzuquartieren. Molche und Libellenlarven würden nämlich die gerade schlüpfenden Quappen von Gras- und Springfrosch arg dezimieren.

Der Gruppentreff wurde noch etwas ausgedehnt, um Ostereier zu färben- was wir ja ursprünglich geplant hatten…
Beim nächsten Mal treffen sich die Feuersalamanderauf den Etzwiesen, um ihr neues Gruppenzelt aufzubauen und einzuweihen.

20.3.2010

Feuersalamander am Regenbogenteich

Ganze fünf Laichballen des Grasfrosches fand die Feuersalamander-Gruppe während ihrer Gruppenstunde im Regenbogenteich.

Tino fischte einen Laichballen heraus- die ersten Quappen strecken sich und werden bald ihre Gallerthülle verlassen.

Der Teich ist von Wasserpflanzen schon wieder sehr zugewachsen und führt unzureichend Wasser. In einem ausserordentlichen Arbeitseinsatz am 27. März soll ein Schlauch verlegt werden, der zusätzliches Wasser von einem nahe gelegenen Bach in den Teich einleitet.

13.3.2010