Mrz 252018
 
Aufbau Wühlmaus-Lager 17

Fotos: NAJU/Tino Westphal und Jan Zeissler – Das Wühlmaus-Lager im Taunus.

 

Silas im Kothenlager

Silas im Kothenlager 

Treff bei Ecki in Malchen. Jeder erfahrenen Waldläufer ist gut ausgerüstet mit einer guten Isomatte und einem warmen Schlafsack. Das Wetter ist perfekt. Wir holen eine komplette Kothe und 2 Kothenplanen aus dem Lager- dann kann es losgehen. 

Aufbau Wühlmaus-Lager unter einer Eiche

Tief im Taunus – versteckt unter einer alten Eiche liegt aderangestammte Lagerplatz der Wühlmäuse….

Zwei lange Stangen für die Kothe lagern in einem Versteck, jetzt müssen noch Heringe geschnitzt werden, dann kann die Kothe aufgebaut werden. Auch zwei Kothenplanen bieten ein gutes Biwak- isoliert wird mit viel trockenem Laub. 

Aufbruch zum abendlichen Pirschgang. Vorsichtig führt Ecki uns zu Wildschwein, Reh und Muffelwild – immer wieder wird die Windrichtung geprüft, damit die Tiere keine Witterung aufnehmen können. 

Übernachtung unterm Sternenzelt

Mondnacht

Eiskalte Nacht unterm Sternenzelt bei Vollmond.

Sternklare Nacht mit Vollmond – auf den Kahlschlägen gibt es Bodenfrost- im Waldesinneren ist es etwas wärmer. 

 

Noch vor dem Frühstück geht es zur Frühpirsch.

Wieder begegnen uns Wildschweine, Rehe und Muffelwild. Die  Morgensonne wird von der Goldammer begrüßt.

Abbau des Wühlmaus-Lagers

Wir verlassen den Platz wie wir ihn vorgefunden haben. Nur besser gefegt haben wir…

Teilnehmer: Hannah, Jan, Silas, Ecki und Tino.