Dez 132017
 

Foto: Angela Hille – Sperber-Weibchen

Wieder konnte ein Sperber, diesmal ein Weibchen, mitten im Siedlungsbereich von Seeheim beobachtet werden. Gut getarnt im dem Gewirr aus Zweigen und Ästen des Kirschbaums beobachtet der Vogel sein Umfeld. Sicherlich ist in der Nähe eine Vogelfütterung angelegt, die erfolgreiche Jagd verspricht. Tag-Greifvögel können ganz hervorragend sehen: sie besitzen zwei Netzhautgruben (Fovea centralis), womit sie vorwärts und seitwärts gleichzeitig binokular scharf sehen können.

Es ist relativ selten, dass man Sperber so nahe zu Gesicht bekommt. Menschen stellen immer noch diesem schönen Greifvogel nach, obwohl sie unter strengem Schutz stehen. 

Der weibliche Sperber (Accipiter nisus) ist deutlich größer, als das Männchen und gut zu erkennen am weißen Überaugenstreif.