Jun 092018
 
Panorama Düne Neben Schenkenäckern

Fotos: NABU/Tino Westphal – Eiszeitliche Düne „Neben Schenkenäckern“ bei Seeheim.

Unter Leitung von Uta Hillesheim befreien die NABU-Helfer die Dünen vom Hundszahn, einem sehr invasiven Gras. In den Aussenbereichen werden auch Brombeeren und Weissdorn heraus gehackt. Dagegen gibt es nur noch erfreulich wenige Götterbaum-Schösslinge, die aus den alten Stubben herauswachsen. Hier hat jahrelange unermüdliche manuelle Pflege gute Ergebnisse gezeigt.

Einsatz auf der Düne

Sand-Sommerwurz

Die Sand-Sommerwurz (Orobanche arenaria) hat sich wunderbar entwickelt und blüht gerade. Die Pflanze parasitiert auf Wermut.

Großer Bocksbart

Großer Bocksbart

Die Schätze der Düne

Sand-Strohblume

Sand-Strohblume

Nebenan auf den aufgeschütteten Dünen gibt es inzwischen ein schönes Vorkommen der Sand-Strohblume (Helichrysum arenarium). Hunderte Gemeine Sandbienen (Andrena flavipes) schwirren um ihre Kolonien auf den offenen Dünen.

Steppen-Wolfsmilch

Steppen-Wolfsmilch

Gleich neben der wunderbaren Dünenlandschaft beginnt demnächst der Bau der neuen Rettungsstelle der Johanniter. Ein harter Rückschlag für den Naturschutz, auch wenn wie üblich mit Ausgleichsmassnahmen argumentiert wird. Der Flächenfrass geht unaufhaltsam weiter, auch in ökologisch höchst wertvollen Gebieten.

Karhäuser-Nelke - Düne Neben Schenkenäckern

Karhäuser-Nelke

Teilnehmer vom NABU: Uta, Frank, Christian, Mahmoud, Achim, Klaus-Dieter, Jan und Tino.

Panorama Dünenlandschaft

Dünenlandschaft